Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Laatzen/Hemmingen/Pattensen

Arbeitslosigkeit nimmt im April deutlich ab

Symbolbild

Symbolbild

Laatzen/Hemmingen/Pattensen. Die Arbeitslosigkeit in Laatzen, Hemmingen und Pattensen hat im April weiter abgenommen. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren zum Monatsende 2104 Menschen im Agenturbezirk Laatzen, der alle drei Kommunen umfasst, arbeitslos gemeldet. Das sind 24 weniger als im März und sogar 211 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank von 5,5 auf 5,4 Prozent. Im April 2018 waren es noch 6,0 Prozent.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Besonders stark konnten Langzeitarbeitslose von der Entwicklung profitieren: In Jahresfrist sank ihre Zahl um 188. Das entspreche einem Rückgang von 21,3 Prozent, teilt die Arbeitsagentur mit. Unterm Strich sind mehr Männer als Frauen arbeitslos gemeldet, ihr Anteil liegt aktuell bei 56 Prozent.

Die meisten Arbeitslosen des Agenturbezirks wohnen in Laatzen, die Zahl sank im April um 15 auf 1442. Vor einem Jahr waren es noch 183 mehr. In Hemmingen nahm die Arbeitslosenzahl im Jahresvergleich um 26 auf 400 ab, in Pattensen sank sie nur leicht um zwei auf 262. Im Regionsvergleich steht der Bezirk Laatzen relativ gut da: Im Regionsdurchschnitt liegt die Arbeitslosenquote mit 6,3 Prozent deutlich über der in Laatzen (5,4), was vor allem an den höheren Zahlen in der Landeshauptstadt liegt (7,7). Angeführt wird die Statistik von Burgwedel (3,2 Prozent), Wunstorf (3,8) und Barsinghausen (4,0).

Von Johannes Dorndorf

Mehr aus Laatzen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.