Veloroute und Co.

Laatzens Bürgermeister lädt zur Podiumsdiskussion zur Verkehrswende ein

Vom Stadtexperiment zur Dauereinrichtung? Die Veloroute in Alt-Laatzen ist umstritten.

Vom Stadtexperiment zur Dauereinrichtung? Die Veloroute in Alt-Laatzen ist umstritten.

Laatzen. Die hitzig geführte Debatte um die Veloroute in Alt-Laatzen macht es deutlich: Die von der Stadt Laatzen angestrebte Verkehrswende ist in Teilen umstritten. Die Stadtverwaltung lädt nun für Donnerstag, 29. September, zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Verkehrswende in Laatzen“ mit Experten, Politikern und Bürgern ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Laatzen, insbesondere das Zentrum, ist unter dem Leitziel der autogerechten Stadt entstanden“, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung der Verwaltung. Bei einer Mobilitätswende sei hingegen das Prinzip der Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer die Maßgabe und Voraussetzung für eine lebenswerte Stadt. Auch gehe es um Belange des Klimaschutzes. „Bei uns hat dieser Wandel begonnen und damit auch die Diskussionen darum. Wir wollen in Laatzen diese Diskussion offen führen und alle zu Wort kommen lassen“, sagt Bürgermeister Kai Eggert.

Experten, Politiker und Bürger treten in Dialog

Die Veranstaltung beginnt mit einem Impulsvortrag mit dem Titel „Von Autostraßen zu Mobilitätsräumen“, Referentin ist Meike Levin-Keitel, Juniorprofessorin der Fakultät Raumplanung an der Technischen Universität Dortmund. Neben ihr werden Corinna John vom ADFC Laatzen, Felix Kaufmann vom ADAC Niedersachsen sowie Stadtplaner Berthold Gruben das fachliche Podium bilden. Diskutieren werden zudem Vertreter der Laatzener Ratspolitik. Auch Bürgerinnen und Bürger sollen die Möglichkeit bekommen, Fragen zu stellen und Statements abzugeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Ziel ist es laut Stadtverwaltung, um Verständnis sowohl für die Notwendigkeit der Verkehrswende als auch für die Positionen der Skeptiker zu werben. „Im Dialog der unterschiedlichen Positionen erhoffe ich mir eine wachsende Bereitschaft, sich auf die für alle Verkehrsteilnehmenden anstehenden Veränderungen einzustellen, die die drängende Transformation zu einer nachhaltigen Gesellschaft erfordert“, so Bürgermeister Eggert.

Das Forum beginnt um 18 Uhr in der Grundschule Im Langen Feld. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr aus Laatzen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen