Laatzen


So gründeten zwei Syrer mithilfe des Flüchtlingsnetzwerks eine eigene Käserei in Laatzen

Käseverkostung in Laatzen: Der syrische Käsemacher Taha Sinan (von links) und sein Mitgesellschafter, der Einzelhandelskaufmann Maher Malandi, freuen sich mit der Koordinatorin Mareike Fruth sowie den Ehrenamtlichen Rüdiger Thiemann, Karl Krüger, Gunther Eberhardt und Harald Paetzold vom Netzwerk für Flüchtlinge über die selbst hergestellten Produkte. Darunter sind die am häufigsten gefragten Käsesorten Musanara sowie der auch als Fadenkäse bekannte Chilal.

Käseverkostung in Laatzen: Der syrische Käsemacher Taha Sinan (von links) und sein Mitgesellschafter, der Einzelhandelskaufmann Maher Malandi, freuen sich mit der Koordinatorin Mareike Fruth sowie den Ehrenamtlichen Rüdiger Thiemann, Karl Krüger, Gunther Eberhardt und Harald Paetzold vom Netzwerk für Flüchtlinge über die selbst hergestellten Produkte. Darunter sind die am häufigsten gefragten Käsesorten Musanara sowie der auch als Fadenkäse bekannte Chilal.

Loading...

Mehr aus Laatzen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen