Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Gleidingen/Ingeln-Oesselse

Schützen und TSV erhalten Fördermittel

Der TSV Ingeln-Oesselse hat sein Clubhaus bereits in mehreren Schritten teilsaniert und 2018 unter anderem eine neue Heizungsanlage installiert sowie die Beleuchtung modernisiert. Für dieses Jahr ist die Wärmedämmung der Westfassade geplant. Die Region hat einen Zuschuss von bis zu 23.000 Euro bewilligt.

Der TSV Ingeln-Oesselse hat sein Clubhaus bereits in mehreren Schritten teilsaniert und 2018 unter anderem eine neue Heizungsanlage installiert sowie die Beleuchtung modernisiert. Für dieses Jahr ist die Wärmedämmung der Westfassade geplant. Die Region hat einen Zuschuss von bis zu 23.000 Euro bewilligt.

Gleidingen/Ingeln-Oesselse. Zwei Laatzener Vereine können sich über Fördermittel im Gesamtwert von 93.000 Euro für Sanierungsvorhaben in ihren Sportstätten freuen. Wie die Region Hannover mitteilte, erhält der TSV Ingeln-Oesselse einen Zuschuss von bis zu 23.000 Euro und der Schützenverein Gleidingen eine Förderung über 70.000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die dem TSV Ingeln-Oesselse bewilligte Summe entspreche genau dem für die Planung berechneten Regionsanteil für die 2018 bereits umgesetzten und für dieses Jahr geplanten Maßnahme, erklärte der TSV-Projektplaner Wolfgang Feldner auf Anfrage dieser Zeitung. Nach der bereits abgeschlossenen Heizungssanierung, der Erneuerung des Eingangsbereiches und dem Einbau energiesparender Beleuchtung im Klubhaus soll in diesen Sommerferien die Westfassade eine Wärmedämmung erhalten. Insgesamt summierten sich die Kosten am TSV-Klubhaus auf etwa 57.000 Euro.

Die Gleidinger Schützen wollen ihr Klubhaus energetisch sanieren und den Schießstand modernisieren. Aus dem Programm e.co.Sport stehen dafür Zuschüsse in Höhe von 70.000 Euro zur Verfügung.

Die Gleidinger Schützen wollen ihr Klubhaus energetisch sanieren und den Schießstand modernisieren. Aus dem Programm e.co.Sport stehen dafür Zuschüsse in Höhe von 70.000 Euro zur Verfügung.

Der Schützenverein Gleidigen erhält das Fördergeld in Höhe von 70.000 Euro für die Dämmung seines Vereinshauses, die Installation von LED-Leuchten auf allen Schießständen sowie für eine bessere Verteilung der Heizwärme.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Fördergeld stammt aus dem Programmm e.co-Sport für die energetische Sanierung von Sportstätten. Insgesamt hat die Region mehr als 231.000 Euro für fünf Vereine und eine Kommune bewilligt. Die Stadt Hemmingen erhält 75.000 Euro für die Sporthalle in Hiddestorf, der TSV Barsinghausen rund 49.000 Euro und die Schützengesellschaften in Höver sowie Blumenau insgesamt 15.000 Euro.

Von Astrid Köhler

Mehr aus Laatzen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.