Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Laatzen/Hemmingen/Pattensen

Weniger Arbeitslose, aber auch weniger offene Stellen

 

Laatzen/Hemmingen/Pattensen.Von der sonst üblichen Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt konnten die Menschen in Laatzen, Hemmingen und Pattensen im März nur verhalten profitieren. Die Zahl der Arbeitslosen sank nur leicht um 10 auf 2128. Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Laatzen, zu dem alle drei Städte gehören, blieb stabil bei 5,5 Prozent. Vor einem Jahr waren es noch 6 Prozent und 2227 Arbeitslose.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den vergangenen zwölf Monaten ging es vor allem in Laatzen aufwärts: Die Zahl der Arbeitslosen reduzierte sich dort um 148 auf 1457. Rechnet man die beiden Nachbarkommunen heraus, sank die Arbeitslosenquote in Laatzen von 7,5 auf 6,7 Prozent. In Hemmingen reduzierte sich die Zahl der Betroffenen in Jahresfrist um 42 auf 396, in Pattensen stieg sie hingegen um 19 auf 275.

„Bei den Stellenangeboten lässt sich Entwicklung etwas nach“, sagt Heike Döpke, Chefin der Arbeitsagentur in Hannover. Der Bestand im Agenturbezirk Laatzen sank nicht nur im März um 69 auf 594, auch im Jahresvergleich gab es ein Minus von 38. Bezogen auf die gemeldeten Stellen gibt es regionsweit am wenigsten Arbeitslose in den Bereichen Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung sowie Naturwissenschaft, Geografie und Informatik. Relativ günstig für Arbeitssuchende ist die Situation auch in der Produktion und der Baubranche.

Von Johannes Dorndorf

Mehr aus Laatzen

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.