Festnahme

Polizeieinsatz in Langenhagen: Wohnungsloser bricht in unbewohntes Haus ein

Nicht das erste Delikt: Ein Mann ohne festen Wohnsitz bricht in ein unbewohntes Haus ein.

Nicht das erste Delikt: Ein Mann ohne festen Wohnsitz bricht in ein unbewohntes Haus ein.

Langenhagen. Ein Mann ohne festen Wohnsitz ist in der Nacht zu Sonntag, 30. Oktober, um 2.15 Uhr in ein unbewohntes Haus an der Stettiner Straße eingebrochen. Aufmerksame Anwohner hörten Geräusche und alarmierten die Polizei. Da die Beamten eine offenstehende Tür entdeckten, umstellten sie das Gebäude und durchsuchten es mit einem Diensthund.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kurz darauf entdeckte die Polizei in dem Haus einen 60-jährigen Mann. In seinem Rucksack hatte er Einbruchwerkzeug. Es stellte sich heraus, dass er keinen festen Wohnsitz hat. Der Mann wurde festgenommen. Da gegen ihn weitere Delikte vorliegen, wird er laut Polizei nun dem Haftrichter vorgeführt.

Mehr aus Langenhagen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen