Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Langenhagen

Lebensgefahr: 81-Jähriger nach Unfall in Langenhagen im Krankenhaus

Lebensgefahr nicht auszuschließen: Rettungskräfte bringen den bei einem Unfall in Langenhagen schwer verletzten Fußgänger in ein Krankenhaus.

Lebensgefahr nicht auszuschließen: Rettungskräfte bringen den bei einem Unfall in Langenhagen schwer verletzten Fußgänger in ein Krankenhaus.

Langenhagen. Ein 81 Jahre alter Mann aus Langenhagen ist am Montagvormittag beim Überqueren der Erich-Ollenhauer-Straße von einem Audi A3 erfasst und schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, Ärzte schließen eine Lebensgefahr für ihn nicht aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unfall ereignet sich direkt auf Fußgängerüberweg der Erich-Ollenhauer-Straße in Langenhagen

Nach aktuellen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr ein 55-Jähriger gegen 10.30 Uhr mit seinem Audi A3 die Erich-Ollenhauer-Straße aus Richtung Süden kommend. An der Kreuzung unmittelbar am Einkaufszentrum Osttor beabsichtigte der Langenhagener, auf der Abbiegespur nach rechts auf die Bothfelder Straße in Richtung Silbersee abzubiegen. Auf dem Fußgängerüberweg kollidierte der Audi aus bislang ungeklärten Gründen mit dem 81-Jährigen, der gerade die Straße in Richtung Langenhagen-Zentrum überqueren wollte. Durch den Aufprall mit der linken Fahrzeugfront schleuderte der Senior auf die Fahrbahn und erlitt schwere Verletzungen. Er war zunächst nicht ansprechbar. Zeugen alarmierten Rettungskräfte und die Polizei.

Für die Rettungsarbeiten und die Aufnahme durch den Verkehrsunfalldienst Hannover sperrte die Polizei die Bothfelder Straße in Fahrtrichtung Hannover bis etwa 11.15 Uhr. Ein Notarzt und Rettungssanitäter versorgten den Schwerverletzten am Unfallort und brachten ihn dann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Aufgrund der schweren Verletzungen ist inzwischen Lebensgefahr nicht auszuschließen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Polizei ermittelt wegen möglicher Straßenverkehrsgefährdung

Gegen den Audi-Fahrer leitete die Polizei Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs ein. Unter anderem an Fußgängerüberwegen und an Straßenkreuzungen müssen Fahrzeugführende besonders vorsichtig sein und Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmende nehmen. Auf Nachfrage sprach eine Polizeisprecherin von einem Anfangsverdacht, dass eine Straßenverkehrsgefährdung vorliegen könnte. Zu Details wollte sie sich aus ermittlungstechnischen Gründen nicht äußern.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, bittet die Polizei, sich unter Telefon (0511) 109-1888 beim Verkehrsunfalldienst Hannover zu melden.

Mehr aus Langenhagen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.