Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Langenhagen

Nabu liefert Jahresrückblick in Bildern

Der Naturschutzbund bietet einen naturkundlichen Jahresrückblick in Bildern. Dieser prächtige Schwalbenschwanz ist in Langenhagen heimisch. Doch wie lange noch?

Der Naturschutzbund bietet einen naturkundlichen Jahresrückblick in Bildern. Dieser prächtige Schwalbenschwanz ist in Langenhagen heimisch. Doch wie lange noch?

Langenhagen. Wer an die Stadt Langenhagen denkt, wird damit nicht sofort schöne Naturbeobachtungen im Kopf haben. Dennoch kann die Kommune auf diesem Gebiet eine Menge nicht Alltägliches vorweisen, sagt Ricky Stankewitz, Vorsitzender des Langenhagener Naturschutzbundes (Nabu). Diese Schönheiten präsentiert er am Sonnabend, 19. Januar, in einem Bildervortrag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dabei können sich die Besucher von der Vielfalt an heimischen Insekten verzaubern lassen. Gleiches gilt für die Schönheit der hier vorkommenden Orchideenarten. „Zu jeder Jahreszeit hat unsere Natur spannende Beobachtungen zu bieten“, wirbt Stankewitz. Die von ihm gemachten Fotos zeigen verschiedene Motive aus Langenhagens Natur. Im Laufe des Jahres hat der Vorsitzende einige dieser Beobachtungen fotografisch festhalten. Er wird sie den Gästen während des Bildvortrages präsentieren und die Aufmerksamkeit auf einen Bereich Langenhagens lenken, der vielen Menschen verborgen bleibt.

Nach Angaben Stankewitz’ wird das Jahr 2018 als eines der trockensten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnung in die Geschichte eingehen. Auch wenn diese Trockenheit viele Probleme mit sich gebracht hat, so gab es auch einige Tierarten, die davon profitiert haben, erläutert er. „Besonders beeindruckend war der Einflug der Schwalbenschwänze im Juni. Diese wunderschönen Schmetterlinge konnten den Sonnenschein sicherlich genießen, jedoch leiden sie zunehmend unter dem Verlust geeigneter Lebensräume, in denen die Futterpflanzen für die Raupen wachsen“, meint der Nabu-Chef.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die gut zweistündige Veranstaltung beginnt am Sonnabend, 19. Januar, um 16 Uhr in Zusammenarbeit mit der VHS Langenhagen im VHS-Bildungszentrum im Eichenpark, Stadtparkallee 31. Der Eintritt ist kostenlos. Stattdessen wird um eine Spende für den Naturschutz gebeten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um Anmeldung wird unter Telefon (0511) 737833 oder per E-Mail an georg.obermayr@nabu-langenhagen.de gebeten.

Von Sven Warnecke

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.