Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Langenhagen

Philosophie trifft Pantomime

Christoph Gilsbach tritt im Langenhagener daunstärs auf.

Christoph Gilsbach tritt im Langenhagener daunstärs auf.

Langenhagen. Unterschiedliche Lebensalter werden von Christoph Gilsbach pantomimisch mit dem Tod konfrontiert und in neun Bildern in Szene gesetzt. Sein Anliegen ist es, den Tod wieder ins Leben - in den Alltag - zurückzubringen. Das stellt er am Mittwoch, 24. Januar, um 19 Uhr im Langenhagener daunstärs an der Konrad-Adenauer-Straße vor.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit langem lotet Christoph Gilsbach als Pantomime und Klinik-Clown den Grenzbereich zwischen ernsten Themen und Humor aus: "Seit 1998 beschäftige ich mich mit der Arbeit des Lachens in der Figur des Klinik-Clowns Professor Spaghetti. Durch diese Arbeit begegne ich der Heiterkeit und der Freude in den Gesichtern der Patienten, allerdings auch der Krankheit, dem Leid und dem Tod", sagt Gilsbach. Die ersten Begegnungen mit dem Tod im Krankenhaus hätten ihn tief gerührt und daher dazu bewogen, dieses Thema pantomimisch zu bearbeiten und umzusetzen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Volkshochschule Langenhagen und Hospizverein Langenhagen. Der Eintritt kostet 10 Euro. Anmeldungen werden persönlich, schriftlich, per Fax unter (0511) 73079718 oder per E-Mail unter info@vhs-langenhagen.de entgegengenommen.

Von Stephan Hartung

Mehr aus Langenhagen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.