Lehrte

Beim FC Lehrte zieht sich der Vorstand zurück

Wie geht es weiter beim FC Lehrte? Die Mitglieder sind in der außerordentlichen Versammlung gefordert, die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Wie geht es weiter beim FC Lehrte? Die Mitglieder sind in der außerordentlichen Versammlung gefordert, die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Lehrte. Im kommenden Jahr stehen beim FC Lehrte Vorstandswahlen an. Und schon jetzt ist klar, dass sich ein Großteil des amtierenden Vorstands nicht erneut zur Wahl stellen wird. Um die Handlungsfähigkeit des Vereins zu wahren und rechtzeitig Interessierte für die Arbeit an der Vereinsspitze zu gewinnen, sollen die Ämter und Aufgaben in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, 18. Oktober, vorgestellt werden. Auch das ehrgeizige, aber auf der Kippe stehende Kunstrasenprojekt steht auf der Tagesordnung, die ab 19 Uhr im Vereinsheim am Hohnhorstweg 20 abgearbeitet wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Einige Vorstandsmitglieder, darunter auch ich, stellen sich im nächsten Jahr aus persönlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht erneut zur Wahl“, sagt Michael Claus, der im FC stellvertretender Vorsitzender ist. Mit dem Vorhaben, einen Kunstrasenplatz zu bauen, habe das aber nichts zu tun, versichert er. Aber nicht nur für Claus’ Posten wird ein Nachfolger gebraucht, sondern auch für die Ämter der Vorsitzenden sowie des Sozial- und Kassenwartes. Neue Ehrenamtliche zu finden ist für den FC wichtig, „damit der Verein sportlich und finanziell langfristig handlungsfähig bleibt“, wie es heißt.

Dass neue Kräfte für ehrenamtliche Arbeit nicht leicht zu finden sind, sei heute ein grundsätzliches Phänomen, sagt Claus. Deshalb wolle der Verein nun rechtzeitig aktiv werden. Neben der Vorstellung der Posten und den ihnen zugeordneten Aufgaben in der Mitgliederversammlung sei auch geplant, die Vorstandsarbeit auf etwas breitere Füße zu stellen und Aufgaben neu aufzugliedern. „Uns haben bereits zwei, drei Mitglieder signalisiert, dass sie mitarbeiten wollen – da muss ja auch nicht jeder dem Vorstand angehören“, sagt Claus.

Ob das ambitionierte Kunstrasenprojekt des Vereins offiziell beerdigt oder doch noch realisiert wird – auch darüber haben die Mitglieder des FC nun zu befinden. „Ich befürchte aber, dass es sich nicht umsetzen lässt“, sagt Claus. Ohne eine Bürgschaft von der Stadt, die unlängst vom Rat abgelehnt wurde, sei der notwendige Kredit in Höhe von 300.000 Euro nicht zu bekommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Gründe der Stadt, die Bürgschaft nicht zu übernehmen, verstehe er, sagt Claus. Dass alternativ Vorstands- oder Vereinsmitglieder des FC eine solche Bürgschaft leisteten, sei allerdings ebenfalls ausgeschlossen. Und derart finanzkräftige Unterstützer, dass das Projekt aus Spenden zu stemmen sei, habe der FC als kleiner Verein auch nicht. Falls es nichts werde mit dem Kunstrasen, steht zumindest der Bau einer Flutlichtanlage zur Debatte.

Von Sandra Köhler

Mehr aus Lehrte

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken