Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Lehrte

Gemeindezentrum ist wieder eine Baustelle

Die Arbeiten am dritten Bauabschnitt im Matthäuszentrum gehen voran: Wilhelm Busch, Vorsitzender des Kirchenvorstands, sieht sich die Arbeiten im Kinderspielraum an.

Die Arbeiten am dritten Bauabschnitt im Matthäuszentrum gehen voran: Wilhelm Busch, Vorsitzender des Kirchenvorstands, sieht sich die Arbeiten im Kinderspielraum an.

Lehrte.Im Gemeindezentrum der Matthäuskirche an der Goethestraße geben derzeit wieder die Handwerker den Ton an. Ende Mai haben sie mit dem dritten Bauabschnitt bei der grundlegenden Sanierung des aus den frühen Siebzigerjahren stammenden Gebäudekomplexes begonnen. Ein Kinderspielraum, ein Flurbereich und der Gruppenraum der Konfirmanden werden vollständig erneuert, energetisch saniert und den aktuellen Anforderungen des Brandschutzes angepasst. Auch ein neuer Notausgang muss gebaut werden. Ebenso sind Erneuerungen an der Fassade nötig. Das kostet alles in allem rund 90.000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kirchenvorstandsvorsitzender Wilhelm Busch ist mit dem Fortgang der Arbeiten zufrieden. Mitte Juli sollen sie beendet sein. Danach beginnen allerdings schon die Planungen für Bauabschnitt Nummer vier: die Sanierung des Kellerraums, in dem Jugendliche zusammenkommen. Damit wolle man noch in diesem Jahr beginnen, sagt Busch. Zuvor sollen aber noch die Jugendlichen zu Wort kommen und in einem Gespräch Vorstellungen äußern, wie sie sich ihren Raum künftig wünschen.

Die Sanierung des Matthäuszentrums an der Goethestraße hatte schon im Jahr 2016 begonnen. In den ersten zwei Stufen wurden erst der große Versammlungssaal neu hergerichtet, dann Küche und Sanitärbereiche erneuert. Das kostete 156.000, beziehungsweise 171.000 Euro. Wie auch schon bei diesen Arbeiten kommt der Kirchenkreis Burgdorf auch beim dritten Bauabschnitt für den Großteil der Kosten auf. 50.000 Euro steuert er bei.

Rund 17.000 Euro kommen laut Busch aber auch über Spenden zusammen – darunter jeweils 1000 Euro von den Stadtwerken, der Volksbank und der Lehrter Wohnungsbaugesellschaft sowie mehrere große Summen von Privatleuten. Zur Eröffnung des runderneuerten Kinderspielraums und des Konfirmandenraums soll es möglicherweise ein „kleines Event“ geben – wie auch schon zur Einweihung des hell und modern gestalteten Gemeindesaals im Jahr 2017.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Achim Gückel

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.