E-Paper
Lehrte

Brandstiftung in Aligse: Wohnmobil vollständig zerstört

Am Abend des Himmelfahrstags ist in Aligse ein Wohnmobil vorsätzlich in Brand gesetzt worden.

Am Abend des Himmelfahrstags ist in Aligse ein Wohnmobil vorsätzlich in Brand gesetzt worden.

Lehrte. Der Himmelfahrtstag ist in Aligse mit einer Brandstiftung und einem Einsatz der Feuerwehr zu Ende gegangen. Bei einem Feuer an der Straße Hinter dem Bruche wurde ein Wohnmobil vollständig zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden an dem umgebauten VW-Pritschenwagen auf etwa 40.000 Euro und geht von Brandstiftung aus. Die Kripo hofft darauf, das Zeugen Hinweise zu dem unbekannten Täter geben können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zeuge alarmiert die Feuerwehr

Der Brand an der abgelegenen Straße am nördlichen Rand von Aligse war am Donnerstag gegen 23.45 Uhr von einem Zeugen bemerkt worden. Er alarmierte die Feuerwehr, die die Flammen zwar löschen, das Wohnmobil aber nicht mehr retten konnte. Es brannte vollständig aus.

Ermittler der Polizei begutachteten am Freitagvormittag das Fahrzeug und kamen zu dem Schluss, dass ein Fall vorsätzlicher Brandstiftung vorliegen müsse. Der Zentrale Kriminaldienst in Hannover nimmt Hinweise unter Telefon (0511) 1095555 entgegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Meldungen der Polizei und Feuerwehr in Lehrte finden Sie hier in unserem Polizeiticker.

Von Achim Gückel

HAZ

Mehr aus Lehrte

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken