Lehrte

„Radrennfahrer im Ziel“ –IGS Lehrte verabschiedet Absolventen

Auch diese Zehntklässlerinnen haben nun einen Abschluss in der Tasche.

Auch diese Zehntklässlerinnen haben nun einen Abschluss in der Tasche.

Hämelerwald. Die Neunt- und Zehntklässler der Integrierten Gesamtschule (IGS) Lehrte haben es geschafft: Sie haben ihren Abschluss in der Tasche und dafür am Freitag die Zeugnisse entgegengenommen. 139 Absolventen waren es insgesamt, die Schulleiter Bernhard Mellentin in einer Feierstunde mit Musik und Reden in der Sporthalle verabschiedete. 13 von ihnen sind aus Jahrgang neun, 126 sind Zehntklässler.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Feierlicher Moment

Feierlicher Moment: Die Abschlussschüler ziehen in die Halle ein.

Ein Drittel der Absolventen hat den Hauptschul-, ein Drittel den Realschul- und ein weiteres Drittel den erweiterten Sekundar-I-Abschluss, der für den Besuch der Sekundarstufe II berechtigt. Auf drei Schüler ist der Rektor besonders stolz. Sie haben einen „sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf für den Förderschwerpunkt Lernen“ und waren in der Schule auf individuelle Förderung angewiesen. „Alle drei haben ihren Hauptschulabschluss geschafft und sogar schon einen Ausbildungsplatz.“

In seiner Rede verglich der Schulleiter die 139 Abschlussschüler mit den Radrennfahrern der Tour de France. Einige hätten das intensive Training gut gemeistert. Bei anderen habe er den Eindruck gehabt, dass sie „statt auf der Rennmaschine immer noch auf ihrem Bobbycar sitzend abseits der Strecke und manchmal sogar in die falsche Richtung rasten“, sagte Mellentin. „Ihr, die ihr hier sitzt, seit aber erfolgreich auf die schulische Champs-Élysées eingebogen und jetzt endlich am Ziel“, sagte Mellentin an die Absolventen gewandt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gute Wünsche von den Tutoren

Schulleiter Bernhard Mellentin ist stolz auf seine Schüler

Schulleiter Bernhard Mellentin ist stolz auf seine Schüler.

Lehrtes Erster Stadtrat Uwe Bee bat die Abschlussschüler, sich in der heutigen Welt, in der ein rauher Wind wehe und Hass und Ausgrenzung das Internet beherrschen, für Demokratie und Rechtstaatlichkeit einzustehen.

Passend zu ihrem Abschluss im Jahr 2019 bekamen die Schulabgänger von ihren Tutoren 19 gute Wünsche mit auf den Weg. Sie reichten von „wunderschönen Sommerferien“ über „einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt“ bis hin zu „einem immer vollen Kühlschrank“.

Von Katja Eggers

Mehr aus Lehrte

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen