Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Lehrte

Sieben Stunden und ein Plattfuß

Die Nachzügler gehen auf die zweite Etappe.

Die Nachzügler gehen auf die zweite Etappe.

Lehrte/Staßfurt.Temperaturen um die 30 Grad haben die gemeinsame Radtour der Freiwilligen Feuerwehren aus Lehrte und Staßfurt für alle Fahrer zu einer große Herausforderung gemacht. Auch die vier Rennradfahrer – Maik Singer und Tobias Schumann aus Staßfurt sowie Dirk Siemon und Marc Wilhelms aus Lehrte – ließen Federn auf der 167 Kilometer langen Strecke von Staßfurt nach Lehrte. „Mit einem Plattfuß und der Durchquerung Braunschweigs mit gefühlt 50 roten Ampeln war die Fahrzeit von knapp sieben Stunden aber noch ganz ordentlich“, sagt Lehrtes Feuerwehrsprecher Stephan Keil.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die Tour in zwei Etappen hatten sich um den Staßfurter Ortsfeuerwehrchef Steffen Aermes acht Staßfurter und drei Lehrter entschieden. Fünf weitere Lehrter stießen für die zweite Etappe in Wittmar dazu. Recht entspannt, mit genügend Pausen und ohne nennenswerte Blessuren erreichten alle die Lehrter Feuerwache an der Schützenstraße. „Besonders stolz sind wir auf unsere 15 Jugendlichen, welche die Gruppe auf den letzten 20 Kilometern begleiteten und mit viel Spaß dabei waren“, hebt Keil deren Leistung hervor. In der Lehrter Wache feierten dann alle gemeinsam einen Familientag mit einem zum Pool umfunktionierten Container sowie diversen Wasserspielen für die Kinder und Jugendlichen.

Von Sandra Köhler

Mehr aus Lehrte

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.