Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Lehrte

Winterball: Schützen feiern erstmals gemeinsam

Das ist jetzt ein Bild der Vergangenheit: Der Winterball des Schützen-Corps im Kurt-Hirschfeld-Forum.

Das ist jetzt ein Bild der Vergangenheit: Der Winterball des Schützen-Corps im Kurt-Hirschfeld-Forum.

Lehrte.Die Schützen der Kernstadt beschreiten neue Wege. Erstmals feiern Schützen-Corps und Bürgerschützengesellschaft gemeinsam einen Winterball. Die Premiere wird am Sonnabend, 26. Januar, ab 20 Uhr im Ratskellersaal im Lehrter Rathaus über die Bühne gehen. Eintrittskarten dafür gibt es schon jetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Nachricht vom gemeinsamen Winterball der zwei Lehrter Schützenvereine darf man durchaus als kleine Sensation werten. Bislang feierten beide Clubs, obwohl freundschaftlich einander zugeneigt, streng getrennt voneinander. Das Tanzvergnügen des Schützen-Corps Anfang Januar im Kurt-Hirschfeld-Forum markierte stets den Auftakt der Lehrter Ballsaison. Im Januar 2018 feierte das Schützen-Corps immerhin schon zum 69. Mal seinen Winterball. Die Bürgerschützengesellschaft hingegen war mit ihrer Veranstaltung im Saal des Vereinshauses am Hohnhorstweg traditionell Anfang Februar dran. Beide Schützenvereine proklamierten bei ihrem Fest die neuen Winterkönige und zeichneten auch verdiente und langjährige Mitglieder aus.

Das Schützen-Corps hatte bei seinem Winterball im Januar 2018 unter anderem auf eine moderne Tanzkapelle gesetzt und diesen Weg anschließend als richtig eingestuft. Bis in die Nacht wurde getanzt. Auch die Bürgerschützengesellschaft setzte auf eine Showband, den Auftritt einer Brassband sowie Darbietungen der eigenen Jagdhornbläser. Der Zuspruch zu dem Fest habe aber mehr und mehr nachgelassen, heißt es.

Gespräche über einen gemeinsamen Ball habe es in der Vergangenheit immer wieder mal gegeben. Die Winterbälle seien für die Vereine schließlich auch schwer kalkulierbare finanzielle Belastungen. Und nun versuchen es die Schützen also gemeinsam. Als Veranstalter des Winterballs tritt allerdings nicht einer der Vereine, sondern das Schützencollegium der Stadt auf. Das Gremium, in dem Vertreter beider Vereine sitzen, ist für alles zuständig, was mit dem gemeinsamen Schützenfest zu tun hat. Jetzt kümmert es sich auch um den Winterball. Dieser könne, wenn er zu einem Erfolg werde, ein Zukunftsmodell werden, hofft man. Und dazu soll auch der Schauplatz des Festes beitragen. Mit dem Ratskellersaal im Rathaus nutzt man quasi das erste Haus am Platze für das Fest.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eintrittskarten für den Ball gibt es am Freitag, 28. Dezember, sowie am 9. und 16. Januar ab 19.30 Uhr im Vereinshaus des Schützen-Corps und am Freitag, 4. Januar, ab 19 Uhr im Clubheim der Bürgerschützengesellschaft. Dann sind auch Tischreservierungen möglich. Die Karten kosten 13 Euro pro Person. Für Jungschützen ist der Eintritt kostenlos.

Von Achim Gückel

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.