Unfall

Lkw auf der A7-Mittelschutzplanke bei Berkhof – Zeugen gesucht

Eine Unfallkette bedeutete für die Retter am Dienstag viel Arbeit – die Polizei bittet nun nach weiteren Hinweisen zum Unfallgeschehen.

Eine Unfallkette bedeutete für die Retter am Dienstag viel Arbeit – die Polizei bittet nun nach weiteren Hinweisen zum Unfallgeschehen.

Berkhof. Zur Aufklärung des komplexen Unfallgeschehens auf der Autobahn 7 auf Höhe der Anschlussstelle Berkhof sucht die Polizei weiter Zeugenhinweise. Nach einem Auffahrunfall landete am Dienstagabend gegen 22.40 Uhr ein Lkw auf der Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug des 67-Jährigen ragte bis in den Gegenverkehr hinein. Die Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben der Polizei war die 45-Jährige Unfallverursacherin von ihrem Handy abgelenkt und fuhr mit ihrem Transporter auf den Lkw auf. Durch den Aufprall schleuderte der Mercedes-Transporter den Lkw des 67-Jährigen über alle drei Fahrstreifen bis auf die Betonmauer der Mittelschutzplanke.

Komplexes Unfallgeschehen – der Lkw hing am Ende der Unfallkette auf der Betonabgrenzung des Mittelschutzstreifens.

Komplexes Unfallgeschehen – der Lkw hing am Ende der Unfallkette auf der Betonabgrenzung des Mittelschutzstreifens.

Der Transporter kippte bei dem Aufprall auf die Seite und rutschte noch mehrere Meter über die Fahrbahn in Richtung Hamburg. Ein 28-jähriger Lkw-Fahrer konnte den Trümmerteilen nicht mehr ausweichen und beschädigte damit sein Fahrzeug.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet

Auf der Gegenfahrbahn in Richtung Kassel wich ein 34-Jähriger mit seine BMW dem über die Mittelplanke reichenden Lkw aus und touchierte einen Lkw. Dieser setzte seine Fahrt unerkannt in Richtung Kassel fort. Ein 71-Jähriger streifte mit seinem BMW den Unfall-Lkw.

Die Unfallverursacherin und der Lkw-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Es wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht eingeleitet. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte beim Verkehrsunfalldienst unter: 0511/109 18 88.

Von Maren Tinz

Mehr aus Umland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen