Pattensen

1250 Jugendliche wählen ihr Parlament

Diese Jugendlichen wollen Pattensen politisch gestalten. Jugendpflegerin Claudia Bank (rechts) betreut die Wahl des ersten Jugendparlaments der Stadt. Vier Kandidaten konnten an dem Fototermin nicht teilnehmen.

Diese Jugendlichen wollen Pattensen politisch gestalten. Jugendpflegerin Claudia Bank (rechts) betreut die Wahl des ersten Jugendparlaments der Stadt. Vier Kandidaten konnten an dem Fototermin nicht teilnehmen.

Pattensen. Das erste Jugendparlament der Stadt Pattensen wird am Sonntag, 26. Mai, gewählt. Rund 1250 Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren können an dem Tag ihre Stimme abgeben. "Die Wahlbenachrichtigungen werden in diesen Tagen verschickt", teilt Jugendpflegerin Claudia Bank mit, die den Ablauf der Wahl betreut. Zusätzlich zu den Pattenser Jugendlichen haben 15 Jugendliche eine Wahlberechtigung beantragt, die nicht in Pattensen wohnen, aber in der Stadt zur Schule gehen. Drei von ihnen kandidieren sogar für das Jugendparlament. Die vom Rat beschlossene Satzung für das Jugendparlament lässt diese Möglichkeit zu, da ein großer Teil des Lebensmittelpunkts dieser Schüler damit auch in Pattensen ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Jeder Jugendliche wird bis zu sechs Stimmen haben, die auf dem Wahlzettel frei verteilt werden können. „Eine Kandidatin fragte, ob sie sich auch selbst wählen kann. Das ist selbstverständlich möglich“, sagt Bank. Die Wahl wird in Pattensen gemeinsam mit der Europawahl organisiert. Die Jugendlichen können in allen Wahllokalen ihre Stimme abgeben, in denen an dem Tag auch für die Europawahl gewählt werden kann. Anschließend sollen die Stimmen für die Europawahl und das Jugendparlament zeitgleich im Rathaus ausgezählt werden. 13 Jugendliche kommen in das Parlament. Diese wählen anschließend den ersten Pattenser Jugendbürgermeister.

Alle Kandidaten werden sich in einer öffentlichen Veranstaltung im Rathaus am Dienstag, 21. Mai, ab 17 Uhr noch einmal vorstellen. „Dort können alle interessierten Schüler kommen und die Kandidaten mit Fragen löchern“, sagt Bank.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sämtliche Kandidaten haben dieser Zeitung gegenüber ihre Vorstellungen und Ziele bereits geäußert. Diese können online unter www.haz.de eingesehen werden. In der Zeitung werden die Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge in den nächsten Tagen vorgestellt.

Von Tobias Lehmann

Mehr aus Pattensen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen