Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schulenburg

Der Musikzug verabschiedet seine Dirigentin

Im Rahmen eines musikalisch und auch optisch bunten Jahreskonzertes in der Thomaskirche übergibt die Musikzug-Dirigentin Tanja Meyer den Taktstock an ihren Nachfolger Tobias Quindel.

Im Rahmen eines musikalisch und auch optisch bunten Jahreskonzertes in der Thomaskirche übergibt die Musikzug-Dirigentin Tanja Meyer den Taktstock an ihren Nachfolger Tobias Quindel.

Schulenburg. Mit einem optisch und musikalisch erinnerungswürdigen Jahreskonzert hat am Samstagabend der Musikzug Schulenburg/Leine der Freiwilligen Feuerwehr seine über 200 Zuhörer in der Thomaskirche unterhalten. Dabei verabschiedeten die rund 30 Musiker feierlich ihre bisherige Dirigentin Tanja Meyer. Diese schwang nach über fünf Jahren zum letzten Mal den Taktstock und gab ihn für einige Stücke bereits an ihren Nachfolger – und bisherigen Stellvertreter – Tobias Quindel weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unter der Moderation von Stadtbrandmeister Henning Brüggemann zeigte der Musikzug unter dem Motto „Music was my first love“ im über eineinhalbstündigen Konzert die Bandbreite seines Könnens. Dem gleichnamigen Konzert-Titelthema von John Miles folgten nach der Aufforderung des Moderators – „Lasst nun die Fledermäuse fliegen zu den Cowboys und Indianern“ – Ausschnitte aus dem Musical „Tanz der Vampire“ und Westernmusikklänge aus den deutschen Winnetou- und Old Shatterhand-Filmen der Sechzigerjahre. Auch Medleys aus „Zum Weißen Rössl“ und aus zahlreichen Kindersendungen und Filmen wie die „Biene Maja“ und „Pippi Langstrumpf“ fehlten nicht.

Mit einem besonderen „Tanja-ABC“ erinnerten die Musikzugmusiker von A bis Z an Anekdoten und Momente der Ensembleleitung durch Tanja Meyer. Der Tenor: Die Dirigentin hat einen weiterführenden Umbruch im Orchester eingeleitet und unter anderem die blauen Feuerwehrhemden wieder eingeführt. Dafür gebühre ihr der Dank aller.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für eine besondere Einlage beim eigentlich rein instrumentalen Musikzug-Konzert sorgte die Sängerin Antonia Jünemann, die zusammen mit Tobias Quindel sonst auch in der Band Quartett Chateau musiziert: Sie präsentierte auf Schwedisch „Gabriellas Song“, ein Lied aus dem im Jahr 2005 oscarnominierten Spielfilm „Wie im Himmel“. Und als dann der gesamte Musikzug mit Tobias Quindel am Dirigentenpult für dessen Vorgängerin „Thank You for the Music“ von ABBA anstimmte, flossen sogar ein paar Tränchen der Rührung bei der so Geehrten.

Für den stimmungsvollen optischen Rahmen sorgte die intensive und oft wechselnde Ausleuchtung der Kirche, von kühl-leuchtendem Blau über kräftiges Magenta bis hin zu Giftgrün. So erlebten die Konzertbesucher – unter ihnen Bürgermeisterin Ramona Schumann mitsamt Tochter – einen in jeder Hinsicht bunten Musikabend.

Von Torsten Lippelt

Mehr aus Pattensen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.