Pattensen

Nachnutzer für ehemaligen Wal-Mart gefunden

Das Unternehmen besteht erst seit einem Jahr und bezeichnet sich als Markendiscounter. Inzwischen betreibt es elf Filialen vor allem im Nordwesten Niedersachsens, in denen billige Einzelhandelsware verkauft wird – manchmal auch direkt von der Palette.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Pattenser Wal-Mart hatte bei seiner Eröffnung im Jahr 2000 bundesweit Schlagzeilen gemacht, weil er der erste sogenannte Super-Store des US-Handelsriesen in Deutschland war, in dem Lebensmittel und Gebrauchsgüter aller Art verkauft wurden. 20 Millionen Euro hat die Immobilie gekostet. Wal-Mart scheiterte in Deutschland und zog sich Anfang 2007 zurück. Seitdem steht das Gebäude am Bundesstraßenkreuz leer.

Mittlerweile gehört der frühere Wal-Mart der Metro-Gruppe, die es Joker Outlet angeboten und mit dem Discounter einen einjährigen Mietvertrag abgeschlossen hat. Man sehe darin eine Interimslösung, um die große Fläche nicht länger leer stehen zu lassen. Langfristig sei man daran interessiert, Fachmärkte als Mieter zu gewinnen. Das wäre eher im Sinne der Stadt, die sich über die jüngste Entwicklung enttäuscht zeigte.

ssc/se

Mehr aus Pattensen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen