Klasse aus Hannover

Schulbus fängt auf der Autobahn Feuer

Der Busfahrer zeigt auf den Luftfilter, der in dem Bus mit Schulkindern der IGS Linden in Brand geraten war.

Der Busfahrer zeigt auf den Luftfilter, der in dem Bus mit Schulkindern der IGS Linden in Brand geraten war.

Hannover/Schwarmstedt. Der Brand eines Busses auf der Autobahn 7 in Richtung Hamburg ist am Dienstagvormittag glimpflich ausgegangen. An Bord des erdgasbetriebenen Fahrzeuges eines hannoverschen Unternehmens waren 20 Schüler der IGS Linden, als gegen 10 Uhr ein Feuer im Motorraum ausbrach. Der Busfahrer stoppte daraufhin den Wagen und brachte die Reisegäste in Sicherheit. Die Feuerwehr löschte kurz darauf die Flammen. Verletzt wurde niemand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das war ein ganz schöner Schock“, sagte Jörg Ilsemann, Lehrer an der IGS Linden. Gemeinsam mit einer Kollegin war er mit der Klasse 10d der Gesamtschule auf dem Weg zum Heidepark Soltau. „Kurz vor Schwarmstedt entdeckten ein paar der Schüler, dass es qualmte“, sagt Ilsemann. „Wir informierten daraufhin sofort den Busfahrer.“ Der hielt mit dem Bus auf dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Schwarmstedt an. „Meine Kollegin brachte die Schüler hinter der Leitplanke in Sicherheit, während ich den Notruf wählte und mit dem Busfahrer versucht habe, den Brand zu löschen“, sagt Ilsemann.

Nachdem die beiden Männer dies nicht auf Anhieb schafften, löschte die mittlerweile eingetroffene Freiwillige Feuerwehr Schwarmstedt die Flammen im Motorraum des Busses. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Luftfilter im Motorraum Feuer gefangen hatte. „Wie das passieren konnte, kann ich mir nicht erklären“, sagt Busunternehmer Florian Enders. „Ich habe den Bus gebraucht gekauft und danach zur Kontrolle in eine Werkstatt gebracht.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als der Inhaber des hannoverschen Busunternehmens von dem Zwischenfall hörte, schickte er sofort einen Ersatzbus an den Rastplatz Buchholz (Aller), wohin die Polizei die Schulklasse zu Fuß gebracht hatte. Von dort fuhren die Jugendlichen und ihre beiden Lehrer wieder zurück nach Hannover. Die Kosten für die Fahrt will Enders der Schule erstattet.

„Die Schüler haben schon gesagt, dass sie den Ausflug am Donnerstag nachholen wollen“, sagte Ilsemann. „Dann fahren wir aber sicher nicht mit einem Bus.“

Mehr aus Umland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen