Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Seelze

Vivian Knörndel ist Diakonin Nummer drei

Vivian Knörndel kümmert sich um die Kinder- und Jugendarbeit in der Kirchenregion Seelze.

Vivian Knörndel kümmert sich um die Kinder- und Jugendarbeit in der Kirchenregion Seelze.

Seelze.Ab sofort sind es drei Diakone, die in der Kirchenregion Seelze unterwegs sind. Die Schwerpunkte ihrer Aufgabengebiete sind dabei klar vergeben. Während Silke Busse sich um junge Eltern und ihre Kinder kümmert, setzt Steffen Eismann seinen Schwerpunkt in der Seniorenarbeit. Neuzugang Vivian Knörndel will sich vornehmlich um die Kinder –und Jugendarbeit in den Gemeinden kümmern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach ihrem Studium der Sozialen Arbeit und Religionspädagogik hat die 25-Jährige ihr Anerkennungsjahr in ihrer Heimatstadt Hildesheim absolviert. Seit dem 1. Oktober ist sie nun als Diakonin in Seelze aktiv. Mit großem Arbeitseifer und voller Ideen hat Vivian Knörndel ihre Stelle als Diakonin angetreten und dabei auch schon erste Kontakte zu den jugendlichen Gemeindemitgliedern knüpfen können. Im Oktober hat sie die Konfirmanden während einer fünftägigen Konfirmandenfreizeit begleitet. „Es hätte ruhig noch eine Woche länger gehen können“, hörte sie hinterher von ihren Schützlingen – und wertet das als gutes Zeichen. Auch für die kommenden Sommerferien plant die Diakonin eine gemeinsame Reise mit den Jugendlichen. Der Brahmsee in Schleswig-Holstein wird dann ihr Ziel sein.

„Mir liegt viel daran, Glaube und Gemeinschaft spürbar und erlebbar zu machen“ sagt Knörndel. So könnten Jugendliche in die Kirche geholt und auch für die Mitarbeit in der Gemeinde begeistert werden. Ihr Ziel ist es, Jugendliche auch gerade nach der Konfirmation in der Kirche zu halten. Dazu hat sie noch in diesem Monat ein erstes Kennenlerntreffen geplant. Ihr Wunsch ist, dass sich eine Gruppe formatiert, die unter dem Motto „Von Jugendlichen für Jugendliche“ vier Jugendgottesdienste im Jahr hält. „Ich bin selber nach der Konfirmation Teamer geworden. Daraus hat sich dann eine ehrenamtliche Mitarbeit in der Kirchenkreisjugend ergeben“ erzählt die Diakonin. Ihr Wunsch für Seelze ist, auch dort einen Mitarbeiterkreis für Jugendliche aufzubauen und den Nachwuchs dafür zu begeistern, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Ausweiten möchte sie auch die schon bestehenden Kinderkirchentage, die sich an Kinder im Grundschulalter bis etwa zwölf Jahren richten. Aus vier sollen dann mindestens fünf Termine werden, an denen Kinder aus der gesamten Kirchenregion teilnehmen können. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche wird gespielt und gebastelt. Mit einem gemeinsamen Mittagessen endet der Vormittag. Als nächste Aktion steht in der Adventszeit aber zuerst einmal das Krippenspiel an, bei dem Vivian Knörndel in diesem Jahr zum ersten Mal Regie führt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Sandra Remmer

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.