Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sehnde

Aktion Rucksack beschenkt kleine Künstler

Elias (9) und Susa (5) zeigen stolz ihre Bilder.

Elias (9) und Susa (5) zeigen stolz ihre Bilder.

Sehnde.Woran Kinder so alles denken, wenn sie das Wort „Familie“ hören. An einen Löwen zum Beispiel. Und zwar nicht irgendeinen, sondern an den Löwen „Kali“, das Sehnder Stadtmaskottchen. Diesen hat jedenfalls der neunjährige Elias Seidel aus Rethmar im Sinn gehabt, als er am Malwettbewerb beim Sommerfest der Aktion Rucksack im Sehnder Bündnis für Familien teilnahm. Er malte „Kali“ gekonnt und fröhlich auf das Papier und hatte dann bei der Auslosung der drei Gewinner auch noch Glück. Im Sitzungszimmer des Rathauses hat er jetzt im Rahmen einer kleinen Feierstunde seinen Preis erhalten: einen Beutel voller Süßigkeiten, Luftballons und einen Gutschein vom Laden Gelis Lädchen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Elias hat den Sehnder Löwen "Kali" gemalt.

Elias hat den Sehnder Löwen "Kali" gemalt.

Susas Bild zeigt ein Haus mit Himmel, Sonne und Blumen

Susas Bild zeigt ein Haus mit Himmel, Sonne und Blumen

Amelie ist erst drei Jahre alt und hat sich mit den Stiften ordentlich ausgetobt.

Amelie ist erst drei Jahre alt und hat sich mit den Stiften ordentlich ausgetobt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es dreht sich bei der Preisvergabe aber nicht alles allein um Elias. Gewinnerinnen des Malwettbewerbs, an dem fast 40 Kinder teilnahmen, sind auch die fünfjährige Susa Wagner und die erst dreijährige Amelie Peter, die bei der Preisübergabe aber leider krank passen musste. Für Susa jedenfalls ist sonnenklar, was zu einer Familie gehört – ein Haus. Und das hat sie dann auch mit feinen Strichen und unter blauem Himmel und gelber Sonne niedergemalt. Die kleine Amelie hingegen zeichnete, ihrem Alter entsprechend, bunt drauflos. Ein buntes Fantasiegebilde ziert ihr Blatt Papier.

Die Aktion Rucksack, die Vivien Köhne koordiniert, wird derzeit von zehn Helferinnen unterstützt. Sie begrüßen in Sehnde Neugeborene und übergeben den Eltern einen kleinen Rucksack mit Informationen und kleinen Geschenken. Die Aktion gibt es seit dem Jahr 2010. Im vergangenen Jahr besuchten die Helferinnen fast 200 Familien. Sie suchen deshalb noch Helfer, gern auch männliche, betont Köhne.

Von Achim Gückel

Mehr aus Sehnde

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.