Neuer Standort

Corona-Impfzentrum ist in Uetze künftig in der Kaiserstraße – neue Termine

Umzug von Hänigsen nach Uetze: Ab sofort können sich Menschen an der Kaiserstraße gegen das Coronavirus impfen lassen.

Umzug von Hänigsen nach Uetze: Ab sofort können sich Menschen an der Kaiserstraße gegen das Coronavirus impfen lassen.

Uetze. Das Impfzentrum in der Gemeinde Uetze ist umgezogen. Künftig werden Menschen gegen das Coronavirus nicht mehr wie bisher in Hänigsen, sondern nunmehr in Uetze an der Kaiserstraße 10 geimpft. Die Örtlichkeit ist bereits bei den nächsten Terminen am Donnerstag und Freitag, 5. und 6. Mai, von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Dabei wird am Donnerstag auch der Proteinwirkstoff Novavax verabreicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie nötig das ist, markieren die Inzidenzzahlen, die in der Region Hannover weiterhin hoch sind. Vor allem auch in der Gemeinde Uetze. In der Kommune sind mit Stand Freitag, 29. April, aktuell 473 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Der Inzidenzwert lag an diesem Tag bei 1263,5. Damit ist Uetze Spitzenreiter in der gesamten Region.

Seit Ausbruch der Pandemie haben sich 5666 Personen mit dem Virus angesteckt, 21 sind an den Folgen gestorben. Im Februar 2020 wurde in Eltze seinerzeit der erste Erkrankte in der Region Hannover festgestellt.

Im Kampf gegen die Infektion können sich auch in dieser Woche Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren ohne vorherige Anmeldung in Uetze gegen das Coronavirus impfen lassen. Das Team des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) verabreicht die Vakzine von Biontech/Pfizer vor allem für Menschen unter 30 Jahren sowie für Schwangere und Stillende. Moderna erhalten vorwiegend Ältere.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Diese Dokumente müssen Impfwillige mitbringen

Erwachsene, die das Impfzentrum aufsuchen, benötigen einen Personalausweis und – wenn vorhanden – den Impfausweis. Jeder und jede Impfwillige muss beim Warten und im Impfzentrum eine FFP2-Maske tragen. Kinder müssen in Begleitung ihrer Eltern kommen und sollten ebenfalls ihren Impfausweis mitbringen.

Um die Wartezeit zu verkürzen, sollten das Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen Covid-19 mit mRNA-Impfstoffen sowie der Anamnesebogen ausgefüllt und ausgedruckt zum Termin mitgebracht werden. Die Dokumente können auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de heruntergeladen werden. Das Gesundheitsamt der Region Hannover weist zudem darauf hin, dass über das eigene Angebot hinaus zahlreiche Arztpraxen und einige Apotheken Impfungen vornehmen.

Mehr aus Uetze

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen