Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wedemark

Vatertag: Gemeinde Wedemark gibt sich gelassen

Bei Bedarf kann die Polizei die Straße zwischen Meitze und Hellendorf zur Sicherheit der Feiernden sperren.

Bei Bedarf kann die Polizei die Straße zwischen Meitze und Hellendorf zur Sicherheit der Feiernden sperren.

Wedemark.Die Gemeindeverwaltung sieht entspannt auf den Himmelfahrtstag. Nach Auskunft von Rathaussprecher Ewald Nagel wird es in der Wedemark – anders als etwa in Langenhagen und Isernhagen – keine sogenannte Allgemeinverfügung geben, um etwa den Konsum von hartem Alkohol und das Abspielen lauter Musik auf bestimmten Plätzen im Gemeindegebiet einzuschränken beziehungsweise ganz zu verbieten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"In den vergangenen Jahren hat sich die Beekebrücke zwischen den Fischteichen in Hellendorf und Meitze als Hotspot für Vatertagstouren herauskristallisiert", teilt Nagel auf Anfrage mit. Doch die Folgen der Feiern vor Ort waren nicht so gravierend, "dass sich die Notwendigkeit für Allgemeinverfügungen ergeben hätte". Denn die Polizei sei bereits in den vergangenen Jahren vor Ort gewesen und hätte die Lage beobachtet. "Bei Bedarf stellte sie Verkehrsschilder zur Sicherung auf", sagt Nagel. Das soll auch in diesem Jahr wieder so gehandhabt werden, kündigen Gemeindeverwaltung und Polizei an. "Der Bauhof der Gemeinde wird am Freitag eine Straßenreinigung durchführen", stellt der Rathaussprecher in Aussicht.

Von Sven Warnecke

Mehr aus Wedemark

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.