Bredenbeck

Endet die Kooperation mit Janusz Korczak?

Die behinderten Kinder sind auch bei allen Schulveranstaltungen toll integriert. Seit vielen Jahren hat die Grundschule Bredenbeck eine erfolgreiche Kooperation mit Janusz Korczak.

Die behinderten Kinder sind auch bei allen Schulveranstaltungen toll integriert. Seit vielen Jahren hat die Grundschule Bredenbeck eine erfolgreiche Kooperation mit Janusz Korczak.

Bredenbeck. Bredenbecks Schulleiterin Tatjana Seidensticker hat alles aus der Presse erfahren, nachdem Bürgermeister Christoph Meineke die Pläne der Region Hannover in der Ratssitzung vor einigen Tagen öffentlich gemacht hatte. Die behinderten Janusz-Korczak-Kinder werden vielleicht bald nur noch in Springe und nicht mehr in Bredenbeck unterrichtet. Dann würde eine erfolgreiche, jahrelange Kooperation enden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Lehrer fühlen sich überrumpelt. Auch mit Seidenstickers Kollegen von Janusz Korczak war bisher nicht gesprochen worden. „Eine hochprofessionelle Form der Inklusion soll dem finanziellen Rotstift weichen, denn die Region Hannover zahlt der Gemeinde Wennigsen Miete für die genutzten Klassenräume, während das Haupthaus der Janusz-Korczak-Schule in Springe nicht voll ausgelastet ist – sicher ein stichhaltiges Argument“, sagt Seidensticker. „Die Frage ist jedoch: Was wollen wir erreichen? Wollen wir die Inkkusion?“ Dann, so Seidensticker, müsse sie kompetent umgesetzt werden und nicht in einer Sparversion, mit der alle Seiten überfordert und ein gefundenes Fressen für alle Inklusionsgegner seien. „Unsere Version ist keine Sparversion. Sie ist hochkompetent und über Jahre gewachsen und gereift“, bekräftigt Bredenbecks Schulleiterin.

Nur ein erstes unverbindliches Gespräch

Auf Anfrage bestätigte Regionssprecherin Carmen Pförtner am Montag, dass vor dem Hintergrund ausreichender Raumkapazitäten am Hauptstandort und der zwischenzeitlich verbindlich eingeführten Inklusion erste Überlegungen zur Aufgabe der Außenstelle angestellt worden seien, um alle Klassen perspektivisch wieder am Hauptstandort zu unterrichten. Dazu habe es zwischen den Schulträgern Region Hannover und Wennigsen aber bisher nur ein erstes unverbindliches Gespräch gegeben – inoffiziell am Rande der Schulamtsleitertagung in Torfhaus in der vergangenen Woche. Die Sprecherin der Region weist ausdrücklich darauf hin: „Da bisher noch nicht mit allen Beteiligten darüber gesprochen wurde, ist es viel zu früh, um konkrete Aussagen dazu tätigen zu können.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es gibt zwei Klassen in der Bredenbecker Grundschule, die fest mit Janusz Korczak kooperieren. Und das schon seit 13 Jahren. In diesen Klassen werden behinderte und nicht-behinderte Kinder gemeinsam unterrichtet. „Gemeinsam haben wir Wege errungen und gefunden, Inklusion auch mit schwer eingeschränkten Kindern zu leben – mit großem Erfolg und nachhaltiger Bedeutung“, sagt Seidensticker.

„Kommen Sie uns besuchen“

Die Rektorin weiß: „Unser Modell ist nicht das kostengünstigste, denn beide Kollegien arbeiten parallel mit- und nebeneinander unter einem Dach.“ Zwei der acht Klassen würden täglich in mindestens einer Stunde in den Fächern, Sachunterricht, Sport, Musik und Kunst mit den beiden Klassen von Janusz Korczak zusammenarbeiten. Die Pausen sowie Ausflüge, Schulveranstaltungen Projektwochen, Arbeitsgemeinschaften, Schülertreffs würden gemeinsam geplant und durchgeführt.

Seidensticker lädt die Entscheidungsträger zu sich in die Schule ein, damit sie sich selbst ein Bild machen können von der Arbeit: „Kommen Sie uns besuchen! Sehen Sie sich an, mit welchem hohen (und unbezahlten) Einsatz die Kolleginnen beider Schulen in Bredenbeck für die Inklusion arbeiten.“

Von Jennifer Krebs

Mehr aus Wennigsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken