Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wunstorf

Beste Schüler glänzen auch in sozialen Bereichen

Sie ehren die Besten: Ulrich Troschke (von links), Harry Kokot, Jahrgangsleiter Hölty-Gymnasium, Helga Radtke (Otto-Hahn-Schule), Regina Lies (Graf-Wilhelm-Schule) und Frank Wiebking von der Stadtsparkasse.

Sie ehren die Besten: Ulrich Troschke (von links), Harry Kokot, Jahrgangsleiter Hölty-Gymnasium, Helga Radtke (Otto-Hahn-Schule), Regina Lies (Graf-Wilhelm-Schule) und Frank Wiebking von der Stadtsparkasse.

Wunstorf.Wunstorfs beste Schüler konnten sich gestern noch einmal über lobende Worte freuen. Bei ihren Schulentlassungsfeiern erhielten sie Zeugnisse und bereits anerkennende Worte, im Ratsaal der Stadt erhielten die 13 Jugendlichen neben Urkunden auch ein Präsent für ihre guten Noten und ihr soziales Engagement.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eine beeindruckende Rede für die Besten hielt Helga Radtke, Schulleiterin der Otto-Hahn-Schule. Sie gab den Schülern nicht nur die besten Wünsche, sondern auch einige Denkanstöße mit auf den weiteren Lebensweg. „Aus, Schluss, Ende – Sie sind raus, Sie haben ihre Schulzeit mit Bravour geschafft und dabei acht Jahre von der Freiheit geträumt. Nun kommen Sie endlich raus aus dem schulischen Korsett und können nach den Sternen greifen. Und denken Sie bitte daran: Der gerade Weg ist nicht immer der kürzeste“, betonte die Pädagogin. Die Schüler hätten durch Leistung und Haltung überzeugt. Wichtig sei jetzt aber, dass sie auch künftig auf das Wohl der anderen achteten, rät sie den Schulabsolventen.

Das Hölty-Gymnasium Wunstorf hatte zwei Schüler zur Ehrung geschickt. Dörthe Behrens und Jonas Gruber bestanden beide ihr Abitur mit der Bestnote 1,0. "Darüberhinaus engagierten sie sich auch im sozialen Bereich überdurchschnittlich, verfügten dort über herausragende Kompetenzen und Fähigkeiten", betonte Jahrgangsleiter Harry Kokot. Aber auch an den anderen weiterführenden Schulen gab es gute bis sehr gute Ergebnisse. Geehrt wurden zum Beispiel Fabian Rupp und Paul-Lukas Huber von der Evangelischen IGS. "Als Leiter des Schulsanitätsdienstes sind sie bei ihren Mitschülern sehr beliebt gewesen. Ihr AG-Unterricht hatte großen Zulauf", merkte Troschke an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das beste Ergebnis an der Fröbelschule erzielte Moritz-Jonathan Stämmler. Für besonderes soziales Engagement zeichnete die Stadt seinen Schulkollegen Maximilian Raudszus aus. Im Hauptschulzweig der Otto-Hahn-Schule glänzen Svenja Rudnick und Aylin Donth, im Realschulzweig
Leik Gieseke sowie Olaf Linnemeier mit Noten, die eine Eins vor dem Komma haben. Im Realschulzweig der Graf-Wilhelm-Schule in Steinhude legte Annabell Blume die Prüfung mit der Note 1,4 ab, Schulkollegin Marisol Bähre schaffte 2,0 und Can Wulf engagierte sich dort nicht nur im Schulsanitätsdienst, sondern auch im Stadtschülerrat.

Von Christiane Wortmann

Mehr aus Wunstorf

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.