Wunstorf

Flugvorführungen beim Tag der Bundeswehr

Die Flotte der A400M auf dem Wunstorfer Fliegerhorst ist auf mittlerweile 15 Maschinen angewachsen.

Die Flotte der A400M auf dem Wunstorfer Fliegerhorst ist auf mittlerweile 15 Maschinen angewachsen.

Wunstorf. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, damit die Besucher auf dem Fliegerhorst am Sonnabend, 9. Juni, beim Tag der Bundeswehr nicht nur viel Programm erleben können, sondern den Veranstaltungsbereich auch gut erreichen und den Tag sicher und gut versorgt verleben können. Ein siebenköpfiges Projektbüro hat dafür die Federführung übernommen. „Aber am Ende wird fast jeder mit eingespannt sein“, betont Pressesprecherin Lynn Manthey. Denn die Bundeswehr rechnet mit bis zu 60.000 Besuchern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Neben dem Lufttransportgeschwader 62 tritt auch das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr in Wunstorf mit als Veranstalter auf, das auch einen Teil des Programms beisteuert. Insgesamt werden die Streitkräfte sich an dem Tag an bundesweit 16 Standorten präsentieren, und zwar jeweils in der ganzen Bandbreite. „Wunstorf hat ja so schon einiges zu bieten, aber damit wird noch einiges mehr dazu kommen“, betont Manthey.

Mitfliegen werden Besucher zwar nicht können, doch vielfältige unterschiedliche Luftfahrzeuge aus unterschiedlichen Ländern sind für Flugvorführungen angefragt. Damit sind nicht nur die neuen Airbus A400M zu sehen, von denen das Geschwader nach Neuzugängen kurz vor dem Jahreswechsel aktuell 15 besitzt. Im Zusammenhang mit der Einführung des neuen Transportflugzeugtyps war der Fliegerhorst in den vergangenen Jahren erheblich umgebaut worden. Deshalb hatte Kommodore Ludger Bette sich schon länger bemüht, auf diese Weise die Türen für die interessierte Öffentlichkeit öffnen zu können.

Auf dem Boden wird das Geschehen sich auf das westliche Vorfeld und die angrenzenden, zum großen Teil neu gebauten Hallen konzentrieren. Luftfahrzeuge und andere Großgeräte werden dort ausgestellt und können zum Teil besichtigt werden. Außer einer Veranstaltungsbühne sind weitere Themenschwerpunkte geplant, darunter auch Beiträge zur Berliner Luftbrücke, zur Reservistenarbeit und zur  Stadt Wunstorf als Standort des Geschwaders. Auch die Karrierechancen in der Bundeswehr sollen dargestellt werden. Für Kinder wird es auch Angebot geben. Dauern soll der Tag der Bundeswehr von 9 bis 17 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den nächsten Wochen werden noch viele Fragen zu klären sein, etwa das genaue Verkehrskonzept. Auch die Werbung auf unterschiedlichen Kanälen läuft  bald an. Für das Programm, das im Juni dann tatsächlich gezeigt werden kann, wird eine Rolle spielen, welche Einheiten durch Einsätze gebunden sein werden und deshalb auf dem Fliegerhorst nicht vertreten sein können.

Weiter Informationen zu der Veranstaltung, auch an anderen Standorten, gibt es unter www.tag-der-bundeswehr.de.

Von Sven Sokoll

Mehr aus Wunstorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken