Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wunstorf

Otto-Hahn-Schule bewirkt mit Tulpen Gutes

Biologie-Fachbereichsleiterin Dagmar Schlemm (von rechts) und Schulleiterin Helga Radtke haben die Aktion Tulpen für Brot angestoßen.

Biologie-Fachbereichsleiterin Dagmar Schlemm (von rechts) und Schulleiterin Helga Radtke haben die Aktion Tulpen für Brot angestoßen.

Wunstorf. Erstmals beteiligt sich die Otto-Hahn-Schule in diesem Winterhalbjahr an der Hilfsaktion Tulpen für Brot. Bei der 25. Auflage im vergangenen Jahr haben rund 180 Einrichtungen, überwiegend Schulen, aus Deutschland damit rund 53.000 Euro gesammelt, die zum größten Teil an die Welthungerhilfe und die Deutsche Peruhilfe gehen. Ein Zehntel erhält die Deutsche Krebshilfe. „Wir wollen den Schülern damit auch bewusst machen, dass es nicht allen Menschen in der Welt so gut geht wie uns“, sagte Schulleiterin Helga Radtke.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

500 Tulpenzwiebel hat in diesem Jahr die Otto-Hahn-Schule abgenommen, bei der 39 Schüler, 18 Lehrer und der Förderverein dafür spendeten. So konnte die Schule schon 300 Euro an die Initiative aus dem Saarland überweisen. Möglich ist auch, statt dessen die Tulpen im Frühjahr für den guten Zweck zu verkaufen.

„Das Pflanzen hat viel Spaß gemacht. Dazu waren einige Handgriffe notwendig, die die Schüler noch lernen mussten“, sagte Biologie-Fachbereichsleiterin Dagmar Schlemm. Im Unterricht sind auch Zwiebeln untersucht worden. Als gute Ergänzung zu den Blumen möchte die Schule sich bald auch wieder stärker mit eigenen Bienen beschäftigen.

Von Sven Sokoll

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.