Fahrerflucht

Hagenburger Straße: 29-Jähriger rammt Zapfsäule und fährt weg

Die Polizei fuhr zur Wohnanschrift des Fahrers.

Die Polizei fuhr zur Wohnanschrift des Fahrers.

Wunstorf. Er fuhr erst gegen eine Zapfsäule – dann weg: Ein 29-Jähriger aus Neustadt flüchtete, nachdem er an der Hagenburger Straße an einer Tankstelle Schaden angerichtet hatte. Später stellte sich auch der Grund für seine übereilte Flucht heraus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Vorfall ereignete sich am späten Mittwochabend gegen 23.15 Uhr, als der VW-Caddy-Fahrer aus Neustadt auf dem Gelände der Aral-Tankstelle an der Hagenburger Straße in Wunstorf rangierte. Dabei stieß er laut Polizei rückwärts gegen eine Zapfsäule und beschädigte diese. Anstatt auszusteigen und sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er einfach davon.

Polizisten besuchen den Fahrer zu Hause

„Aufgrund der Videoaufzeichnung der Tankstelle konnte das Kennzeichen abgelesen und der Fahrzeugführer beschrieben werden“, schildert Volker Wöbking von der Wunstorfer Polizei. Beamte machten sich also auf den Weg – und trafen den 29-Jährigen samt Auto kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift in Neustadt an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dabei stellten die Polizisten auch fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,13 Promille. Und nicht nur das: Der 29-Jährige hat auch keine Fahrerlaubnis. Es wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mehr aus Wunstorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen