Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wunstorf

WVW lädt zum Feiern nach Luthe ein

Vor 40 Jahren gründete sich der 1. Wassersport-Verein Wunstorf: Trainiert haben die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen zu Beginn im Luther Freibad. Dort soll auch die große Geburtstagsfeier steigen.

Vor 40 Jahren gründete sich der 1. Wassersport-Verein Wunstorf: Trainiert haben die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen zu Beginn im Luther Freibad. Dort soll auch die große Geburtstagsfeier steigen.

Wunstorf.Gefeiert werden soll dort, wo alles begann: Am 8. September 1978 gründeten 14 Schwimmer im Luther Freibad den 1. Wassersport-Verein Wunstorf (WVW). Auf den Tag genau 40 Jahre später wollen sich die Mitglieder dort zur großen Geburtstagsfeier treffen. Für Sonnabend, 8. September, ins heutige Naturerlebnisbad eingeladen, sind alle, die dem Verein verbunden sind, dazu gehören auch Ehemalige und Freunde. Los geht es um 15 Uhr. Geplant sind Mitmachaktionen rund um das Schwimmbecken. Besucher des Bades seien selbstverständlich eingeladen, mitzumachen, betonten die Veranstalter. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Anfang bestand der Verein nur aus Schwimmern, doch schon ein Jahr später wurde im schnell wachsenden Verein auch Wasserball als Sportart angeboten. Der heutige Vorsitzende Matthias Baumgart gehörte als Jugendlicher zu den Wasserballern der ersten Stunde und spielt es heute noch. Mitte der achtziger Jahre wurde die damals noch junge Sportart Triathlon mit ins Vereinsprogramm aufgenommen. Initiator war Harald Molenda. Er war es auch, der den „Kaliman-Triathlon“, der zwischen 1988 und 2009 im und am Freibad Bokeloh angeboten wurde, ins Leben rief. Heute leitet Molenda den Lauftreff im Verein.

Mit etwa 250 Mitgliedern ist der WVW zwar ein kleiner Verein, organisiert aber ein Wasserballturnier, die Stadtmeisterschaft im Schwimmen und den Bambini- und Volkslauf. Reinhard Gräpel vom Luther Bad sagte zu der Jubiläumsveranstaltung: „Wir vom Vorstand freuen uns, dass der WVW das Naturerlebnisbad als Austragungsort gewählt hat.“ Vielleicht gebe es in den nächsten Jahren dort ja auch mal wieder Wasserballspiele. Nach der Anfangszeit nutzten die Wassersportler zum Training vor allem das Hallenbad Wunstorf und das Freibad Bokeloh, die beide über 50-Meter-Bahnen verfügen.

Von Christiane Wortmann

Mehr aus Wunstorf

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.