Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wunstorf

Zwei Ratsmitglieder geben ihre Ämter auf

Monika Brüning (CDU) verlässt den Rat,

Monika Brüning (CDU) verlässt den Rat,

Wunstorf.Altbekannte Gesichter des Rates geben ihre Ämter ab. Monika Brüning und Wolfgang Schulz-Binz beenden zum Jahresende ihre politische Karriere. Die CDU-Politikerin hatte seit November 2006 einen Sitz im Rat. „Ich muss mich um meinen kranken Mann kümmern“, begründet die 67-Jährige ihren Entschluss. Auch ihr ehrenamtliches Engagement fahre sie zurück. „Ich werde die Johanniter aber weiter begleiten.“ Es gäbe Jüngere, die ihre Aufgaben übernehmen könnten. Im Rückblick auf ihr politisches Schaffen als Bundestagsabgeordnete bleibt ihr vor allem die Rettung des Fliegerhorstes am Standort Wunstorf gemeinsam mit Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt in Erinnerung. Auch habe sie die Gründung des Kinder- und Jugendzentrums Der Bauhof unterstützt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Blumenauer Ortsbürgermeisterin Dagmar von Hörsten soll ihre Nachfolge antreten. Brüning war jedoch nicht nur im Rat aktiv, ihre Posten im Bauausschuss, Verwaltungsrat der Stadtsparkasse Wunstorf, Vorstand der Musikschule Wunstorf, Arbeitskreis Senioren müssen ebenfalls neu besetzt werden.

Wolfgang Schulz-Binz (Bündnis 90/Die Grünen) gibt seinen Sitz im Rat, im Luther Ortsrat sowie in zwei Ausschüssen ab.

Wolfgang Schulz-Binz (Bündnis 90/Die Grünen) gibt seinen Sitz im Rat, im Luther Ortsrat sowie in zwei Ausschüssen ab.

Wolfgang Schulz-Binz saß seit 2011 im Rat. Für ihn rückt Andreas Litzke nach. Der Grünen-Politiker legt auch sein Mandat im Ortsrat Luthe nieder. Dieser Platz kann jedoch mangels eines Kandidaten nicht neu besetzt werden. „Das ist ein bisschen schade.“ Die Grünen müssen noch Nachrücker für den Schulausschuss und den Verbandsausschuss des Unterhaltungsverbandes „West- und Südaue“ benennen. Aus beruflichen Gründen gibt Schulz-Binz seine Ämter auf. Der Luther habe oftmals Termine nicht wahrnehmen können. Er sei gerne zuverlässig, doch dies habe nicht mehr geklappt. „Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich bin ein politischer Mensch“, sagt der 59-Jährige.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Rita Nandy

Mehr aus Wunstorf

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.