35 Jahre heile Welt: Warum der „ZDF-Fernsehgarten“ so beliebt ist

RND-Redakteur Matthias Schwarzer fragt sich in seiner Videokolumne: Ist das Konzept des „ZDF-Fernsehgartens“ noch zeitgemäß?

RND-Redakteur Matthias Schwarzer fragt sich in seiner Videokolumne: Ist das Konzept des „ZDF-Fernsehgartens“ noch zeitgemäß?

Mainz. Seit inzwischen 35 Jahren flimmert jedes Jahr in der Sommersaison der „ZDF-Fernsehgarten“ über die Bildschirme. Immer stehen bekannte Musiker aus der Pop- und Schlagerbranche auf der Bühne, häufig wird gebacken oder gekocht, oft werden auch Trendsportarten gezeigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Konzept des Fernsehgartens hat sich in den vergangenen 35 Jahren kaum verändert: Es ist eine Sendung, die niemandem wehtut, die nicht aneckt und mit der sich jeder irgendwie arrangieren kann. Moderatorin Andrea Kiewel hat immer unfassbar gute Laune, und die auftretenden Gäste sind vor allem eines: Mainstream.

RND-Redakteur Matthias Schwarzer fragt sich in seiner Videokolumne: Ist dieses Konzept noch zeitgemäß?

Mehr aus Medien regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken