ZDF-„Fernsehgarten“ wieder mit Livepublikum – Kiewel begeistert: „Die machen Krach für 6000″

Andrea Kiewel war glücklich, wieder Zuschauerinnen und Zuschauer begrüßen zu dürfen. (Archivfoto)

Andrea Kiewel war glücklich, wieder Zuschauerinnen und Zuschauer begrüßen zu dürfen. (Archivfoto)

Applaus, Jubel und Mittanzen: An diesem Sonntag (6. Juni) wurde erstmals nach dem Lockdown beim ZDF-„Fernsehgarten“ in Mainz wieder Livepublikum zugelassen. An den Tischen und Rängen nahmen 100 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz, wie Moderatorin Andrea Kiewel zu Beginn der Show berichtete. In Nicht-Pandemiezeiten seien es rund 6000 Gäste „Echte Menschinnen und Menschen“, rief Kiewel bei der Sonntagsliveshow begeistert. „Das ist noch nicht so viel, wird aber bestimmt mehr.“ Das Format, an diesem Sonntag ganz dem schwedischen Nationalfeiertag gewidmet, war eins der ersten TV-Liveformate, die wieder Publikum während der Freiluftsendung zulassen können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Zweiergruppen saßen die Zuschauerinnen und Zuschauer, doch die Leere war hörbar: Unter dem Glasdach hallte das Echo von Kiewels mikrofonverstärkter Stimme nach. Am Pool auf dem Lichtenberg waren die Reihen ausgedünnt. Doch Kiewel ließ sich nicht davon die Laune verderben: „Die Zuschauer sind so toll! Die machen Krach für 6000!“ 4 Prozent der Zuschauerinnen und Zuschauer waren davon zum ersten Mal beim ZDF-„Fernsehgarten“ – also genau vier Menschen, erzählte sie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unwetter machte der Liveshow kein Strich durch die Rechnung

Während das Unwetter am Wochenende ganz Deutschland im Griff hatte, blieb es während der Sendezeit zwischen 11.50 Uhr und 14.10 Uhr in Mainz trocken. Der Wind pustete zwischendurch in stärkeren Böen über die Bühne. Doch den Betriebsablauf der Liveshow störte er nicht.

Auf Abstand wurde ebenfalls während des Drehs geachtet: Gleichzeitig informierte Kiewel aber auch, dass sie bereits geimpft und der Gast Lutz van der Horst genesen sei. Thematisch setzte die Show auf ein schwedisches Motto, musikalisch konzentrierte sie sich aber auf die Neunziger- und Nullerjahre: So waren die No Angels zu Gast, ebenso wie Rednex („Cotton Eye Joe“) und Dr. Alban.

RND/goe

Mehr aus Medien regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken