„ZDF-Fernsehgarten“: Moderatorin Kiewel spricht mit Sportreporter über Eriksen-Zusammenbruch

Andrea Kiewel in einer Folge des „ZDF-Fernsehgartens“.

Andrea Kiewel in einer Folge des „ZDF-Fernsehgartens“.

Sonne, Schlager, gute Laune: Das steht eigentlich beim „ZDF-Fernsehgarten“ im Vordergrund. Doch die aktuelle Ausgabe der Sendung an diesem Sonntag geht auch auf ein ernsthaftes Thema ein: den Kollaps des dänischen Fußballstars Christian Eriksen während des EM-Spiels gegen Finnland am Samstagabend. Über den Vorfall, der aktuell die ganze Welt bewegt, spricht Moderatorin Andrea Kiewel mit ZDF-Sportreporter Sven Voss, der sich in Herzogenaurach aufhält, wo momentan die deutsche Nationalmannschaft trainiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von glomex GmbH, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der spricht über die „richtig, richtig gute Nachricht“, dass Eriksen wieder in einem stabilen Zustand ist und es ihm besser geht. „Sie haben ihm auf dem Rasen das Leben gerettet“, so der Experte, der über die Reanimation auf dem Fußballfeld berichtet. In dem Zusammenhang nennt Kiewel es auch „beeindruckend, wie sich die Mannschaftskollegen um ihn gestellt haben, um ihn zu schützen“. Die Spieler hatten sich um Eriksen gestellt, als der vom Notarzt behandelt und reanimiert wurde, sodass Zuschauerinnen und Zuschauer auf den Rängen sowie vor den Fernsehbildschirmen ihn nicht sehen konnten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Voss berichtet im „Fernsehgarten“, wie deutsche Mannschaft den Kollaps aufnahm

Voss berichtet im „Fernsehgarten“, aus Herzogenaurach zugeschaltet, dass die deutsche Mannschaft das Spiel zusammen geschaut habe und nach dem Zusammenbruch „erst mal absolute Stille“ geherrscht habe und später große Erleichterung, als bekannt wurde, dass der Fußballer wieder wach und bei Bewusstsein ist. Danach sei auch das spontane Mannschaftfoto entstanden, dass die Deutschen für Eriksen aufnahmen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Darauf sind die deutschen Spieler mit Daumen hoch vor einem Bild Eriksens zu sehen, dazu steht auf Twitter: „Lieber @ChrisEriksen8, wir sind in Gedanken bei Dir und wünschen Dir GUTE BESSERUNG!“

RND/hsc

Mehr aus Medien regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken