Weniger als vor vier Jahren

Forsa-Umfrage: 54 Prozent wollen sich WM-Spiele nicht ansehen

Weniger Menschen wollen die Fußball WM verfolgen als noch vor vier Jahren.

Weniger Menschen wollen die Fußball WM verfolgen als noch vor vier Jahren.

Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen kein einziges Spiel der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Katar anschauen. Das hat eine neue Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL ergeben. Insgesamt wurden dafür 1001 Personen befragt. Selbst sonst Fußballinteressierte wollen zu einem erheblichen Teil (28 Prozent) dieses Mal nicht einschalten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von den Befragten, die sich keine Liveübertragungen der WM-Spiele ansehen wollen, gab etwa die Hälfte (43 Prozent) als Grund an, sich grundsätzlich nicht für Fußball interessieren. Die andere Hälfte (45 Prozent) gibt den Austragungsort Katar als Grund an.

45 Prozent der Befragten wollen sich WM-Spiele ansehen

45 Prozent der Befragten gaben in der Umfrage an, dass sie sich während der WM Liveübertragungen der Spiele ansehen wollen – 28 Prozent nur Spiele mit deutscher Beteiligung. Der Anteil derjenigen, die sich WM-Spiele ansehen wollen, ist demzufolge deutlich geringer als vor vier Jahren bei der WM 2018 in Russland: Damals wollten noch 76 Prozent aller Befragten zumindest einen Teil der Spiele ansehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Katar setzt Alkoholverbot während der WM nun doch durch

48 Stunden vor dem WM-Auftakt setzt sich Gastgeber Katar doch noch durch: Rund um die Stadien wird kein Alkohol verkauft.

Die Fußballweltmeisterschaft in Katar steht wegen der Menschenrechtslage in der Kritik. Neben Korruptionsvorwürfen und der Situation der ausländischen Bauarbeiter wird auch die Diskriminierung von Homosexuellen in Katar beanstandet. So sagen auch 69 Prozent der Befragten, dass sie der Ansicht sind, dass der DFB mehr für die Menschenrechte in Katar tun müsse. Nur 16 Prozent meinen, dass sich der DFB genug für die Einhaltung der Menschenrechte in Katar einsetzt.

RND/hsc

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen