Ereignisse, Geburtstage, Todestage

Kalenderblatt am 2. September – was ist heute passiert?

Blick in den Kalender: Was ist heute passiert?

Blick in den Kalender: Was ist heute passiert?

Kalenderblatt: Heute ist Freitag, der 2. September 2022

  • 35. Kalenderwoche, 245. Tag des Jahres, noch 120 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Jungfrau
  • Namenstag: Ingrid, Emmerich

Historie: Was ist am 2. September passiert?

2021 – Die legendäre Popgruppe Abba kündigt fast 40 Jahre nach der Trennung der Band ein neues Album an. Das Studioalbum von Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad wird den Titel „Voyage“ tragen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

2009 – Der staatliche Fördertopf für die Abwrackprämie für Altautos ist leer. Knapp acht Monate nach Einführung der Prämie im Rahmen des staatlichen Konjunkturpakets ist die Summe von 5 Milliarden Euro verbraucht.

2004 – In der zum Weltkulturerbe gehörenden Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar bricht Feuer aus. 50 000 Bücher verbrennen, mehr als 60 000 weitere werden beschädigt.

2002 – In Budapest wird die Andrassy-Universität eröffnet, die erste deutschsprachige Hochschule für postgraduierte Studien außerhalb des deutschen Sprachraums.

1997 – Der Mischkonzern Preussag gibt die Übernahme des Transport- und Touristikkonzerns Hapag-Lloyd bekannt. Preussag übernimmt 99,2 Prozent der Hapag-Lloyd-Aktien im Gesamtwert von 2,8 Milliarden DM.

1987 – In Moskau beginnt der Prozess gegen den deutschen Sportflieger Mathias Rust, der am 28. Mai auf dem Roten Platz gelandet war.

1917 – Die Gründung der Deutschen Vaterlandspartei (DVLP) in Königsberg erfolgt auf Initiative von Wolfgang Kapp (Generaldirektor der ostpreußischen Landschaft). Die Partei war ein Sammelbecken der extremen politischen Rechten. Vorsitzender wird Admiral Alfred von Tirpitz. Im Dezember 1918 löste die Partei sich wieder auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1792 – Wenige Jahre nach Beginn der französischen Revolution organisieren Jakobinerführer Jean Paul Marat und Justizminister Georges Jacques Danton den Massenmord an „Konterrevolutionären“, dem mehr als 1100 Franzosen zum Opfer fallen („Septembermorde“).

1667 – In Paris wird die Straßenbeleuchtung eingeführt. Die flächendeckende Errichtung von Öllampen zur Erhellung von Gassen und Straßen wurde maßgeblich von Ludwig XIV. vorangetrieben.

1192 – Der Waffenstillstand zwischen dem englischen König Richard I. Löwenherz und dem ägyptischen Sultan Saladin beendet den Dritten Kreuzzug. Saladin gewährt den Christen freien Zugang zu den heiligen Stätten.

Prominente Geburtstage: Wer wurde am 2. September geboren?

1972 – Nicolette Krebitz (50), deutsche Schauspielerin und Regisseurin, TV-Dreiteiler „Preis der Freiheit“, „Unter dir die Stadt“. Goldene Kamera 1995 für ihre Rolle in „Ausgerechnet Zoe“ (ARD), Regie: „A E I O U – Das schnelle Alphabet der Liebe“, nach anderen Angaben 1971 geboren

1952 – Jimmy Connors (70), amerikanischer Tennisspieler, 160 Wochen auf Rang 1 der Weltrangliste

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1927 – Manfred Uhlig, deutscher Schauspieler und Entertainer („Ein Kessel Buntes“), gest. 2019

1927 – Trude Jochum-Beiser (95), österreichische Skiläuferin, Olympiasiegerin 1948 in der alpinen Kombination und 1952 bei der Abfahrt

1922 – Arthur Ashkin, amerikanischer Physiker, Nobelpreis für Physik 2018 gemeinsam mit Gérard Mourou und Donna Strickland. Er ist (bis 2019) der älteste Nobelpreisträger mit 96 Jahren zum Zeitpunkt der Ehrung., gest. 2020

Prominente Todestage: Wer ist am 2. September gestorben?

1997 – Viktor E. Frankl, österreichischer Psychotherapeut und Psychiater, Begründer der Logotherapie, „...trotzdem Ja zum Leben sagen“ (1946), „Man‘s Search for Meaning“ (1959), geb. 1905

1937 – Pierre de Coubertin, französischer Historiker und Sportfunktionär, gründete 1894 das Internationale Olympische Komitee (IOC), Entwurf der Olympischen Ringe 1913, Generalsekretär des IOC 1896-1925, Ehrenpräsident aller Olympischen Spiele auf Lebenszeit, geb. 1863

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1872 – N.F.S. Grundtvig, dänischer Theologe und Pädagoge, Begründer der nichtstaatlichen Volkshochschule, geb. 1783

RND/pf mit Material der dpa

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken