Bei misslungenem Überholmanöver

Minibus stürzt in Ägypten bei Unfall in Kanal - Mindestens 19 Menschen sterben

Menschen versammeln sich an der Stelle, an der ein Kleinbus in einen Kanal in der Provinz Dakahlia gestürzt ist.

Menschen versammeln sich an der Stelle, an der ein Kleinbus in einen Kanal in der Provinz Dakahlia gestürzt ist.

Kairo. Beim Sturz eines Minibusses in einen Kanal sind im Norden Ägyptens mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Sechs Menschen seien bei dem Unfall in dem Ort Aga rund 110 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kairo verletzt worden, teilte das ägyptische Gesundheitsministerium am Samstag mit. Ursache war nach Angaben lokaler Sicherheitskreise ein Fehler beim Überholen gewesen. Auf Aufnahmen in sozialen Medien war zu sehen, wie der Bus aus dem Wasser gezogen wurde. Rettungskräfte suchten nach weiteren Opfern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Ägypten kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen mit vielen Toten. Verantwortlich dafür sind häufig zu hohes Tempo, rücksichtsloses Fahren und der schlechte Zustand der Straßen.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen