Umstrittene neue Vorschriften

Air India verbietet graue Haare beim Kabinenpersonal

Eine Maschine der Fluggesellschaft Air India.

Eine Maschine der Fluggesellschaft Air India.

Neu Delhi. Keine grauen Haare, keine kurzen Hosen bei Hotelaufenthalten: Neue Richtlinien für das Kabinenpersonal der Air India haben in Indien Diskussionen im Netz ausgelöst. Während die einen die Regeln übertrieben fanden, stimmten ihnen andere zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach den neuen Regeln muss männliches Kabinenpersonal Haargel benutzen und bei großen kahlen Stellen täglich die verbleibenden Haare rasieren, wie in dem neuen Regelhandbuch der Airline steht, das der örtliche Fernsehsender NDTV eingebettet in einen Artikel hochgeladen hatte. Weibliches Kabinenpersonal muss demnach Ohrringe tragen und Nägel jeweils passend zur Uniform lackieren. Graues Haar müssten alle regelmäßig färben. Bei Übernachtungen in Hotels dürften die Angestellten weder zerrissene Jeans noch Shorts oder Miniröcke tragen.

Zum Grund der geänderten Vorschriften schrieb die örtliche Nachrichtenagentur ANI unter Berufung auf Kabinenpersonal, dass das bisherige Image nicht mehr internationalen Standards entspreche. Das neue Management wolle die Wahrnehmung verändern. Das indische Unternehmen Tata Sons hatte die staatliche Airline vor einigen Monaten gekauft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen