Abschied von Königin Elizabeth II.

Begräbnis der Queen ab 11.40 Uhr im Livestream: Großbritannien sagt seiner Monarchin „Goodbye“

Das Vereinigte Königreich erweist seiner gestorbenen Monarchin Elizabeth II. unter enormer Anteilnahme der Weltöffentlichkeit am heutigen Montag die letzte Ehre.

Das Vereinigte Königreich erweist seiner gestorbenen Monarchin Elizabeth II. unter enormer Anteilnahme der Weltöffentlichkeit am heutigen Montag die letzte Ehre.

Abschied von der Queen: Das Vereinigte Königreich erweist seiner gestorbenen Monarchin Elizabeth II. unter enormer Anteilnahme der Weltöffentlichkeit am heutigen Montag die letzte Ehre. In unserem Stream können Sie das Staatsbegräbnis in Großbritannien ab 11.40 Uhr live verfolgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Vorabend des Staatsbegräbnisses wurde die kilometerlange Warteschlange zum in der Westminster Hall in London aufgebahrten Sarg der Königin geschlossen. Es dürften sich keine weiteren Trauernden mehr einreihen, hieß es in einem Tweet des Kulturministeriums. König Charles III. zeigte sich in einer Botschaft zutiefst bewegt von der Anteilnahme. Bis zu 17 Stunden Wartezeit hatten Tausende Menschen in Kauf genommen, um am Sarg von der Königin Abschied nehmen zu können.

Verfolgen Sie das Staatsbegräbnis der Queen hier live im Stream:

Die Übertragung vom Staatsbegräbnis der Queen beginnt um etwa 11.40 Uhr. Der Start des Streams könnte sich um einige Minuten verzögern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er und seine Ehefrau, Queen Consort Camilla, seien „über alle Maßen bewegt“ von der großen Zahl der Menschen, die gekommen seien, um seiner Mutter die letzte Ehre zu erweisen, teilte Charles in einer vom Buckingham-Palast verbreiteten Mitteilung mit. „Nun da wir uns alle darauf vorbereiten, ein letztes Mal Lebewohl zu sagen, wollte ich schlicht diese Gelegenheit ergreifen, um all diesen unzähligen Menschen zu danken, die mir und meiner Familie in dieser Zeit des Kummers solche Hilfe und Trost gewesen sind.“

Menschen in ganz Großbritannien hielten am Sonntagabend inne

Der Sarg der Queen sollte am Montagmorgen in die Westminster Abbey übergeführt werden, wo die Mitglieder der Königsfamilie mit rund 2000 Trauergästen an einem Gottesdienst teilnehmen werden. Darunter sind Hunderte Staats- und Regierungschefs sowie Würdenträger und gekrönte Häupter aus aller Welt.

US-Präsident Joe Biden und First Lady Jill trafen am Samstag in Großbritannien ein. Tags darauf begab sich das Paar zur Westminster Hall, wo sie am Sarg der Queen persönlich Abschied nahmen. Dann trugen sich die Bidens im Lancaster House in Kondolenzbücher ein. Vor den Sarg der Königin trat am Sonntag auch Olena Selenska, die Frau des ukrainischen Staatschefs Wolodymyr Selenskyj.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen im Liveblog verfolgen +++

Menschen in ganz Großbritannien hielten inne, um am Vorabend des Staatsbegräbnisses der Königin zu gedenken. Die britische Regierung hatte zu der Gedenkminute aufgerufen, mit der entweder zuhause, mit Nachbarn oder im Rahmen lokal organisierter Zeremonien an die einzige Monarchin erinnert werden sollte, die die meisten Briten in ihrem Leben gekannt haben. In der Westminster Hall kam die Schlange der Trauernden für 60 Sekunden zum Stillstand.

Tausende Trauernde: 24 Stunden Wartezeit für Abschied der Queen

Der Andrang zum Abschied am Sarg von Queen Elizabeth II. reißt nicht ab. Tausende Trauernde harrten entlang der Themse in London über mehrere Kilometer aus.

Tausende Polizisten, Hunderte Armeeangehörige und ein Heer von Beamten und anderen Helfern trafen die letzten Vorbereitungen für den Staatsakt. Nach dem Trauergottesdienst in der Westminster Abbey soll der Sarg der Königin auf das Schloss Windsor gebracht werden, wo sie am Abend in der St.-Georges-Kapelle im engsten Familienkreis an der Seite ihres im vergangenen Jahr gestorbenen Ehemannes Prinz Philip beigesetzt werden soll. Die Queen war am 8. September im Alter von 96 Jahren nach 70 Jahren auf dem Thron auf ihrem schottischen Landsitz Schloss Balmoral gestorben.

RND/AP

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken