Beidseitige Sperrung der A100

Feierabendverkehr lahmgelegt: Erneute Klimaschutz-Blockaden in Berlin

Die Polizei setzt ein Lösungsmittel ein, um Aktivisten der Klima-Aktionsgruppe "Last Generation" von der Straße zu lösen, 20. Oktober 2022, Berlin

Die Polizei setzt ein Lösungsmittel ein, um Aktivisten der Klima-Aktionsgruppe "Last Generation" von der Straße zu lösen, 20. Oktober 2022, Berlin

Berlin. Klimaschutzdemonstranten haben in Berlin erneut mehrere Straßen blockiert. Diesmal sorgten sie am Freitag mit ihren Aktionen im Feierabendverkehr für Behinderungen. Nach Angaben der Polizei waren der Jakob-Kaiser-Platz in Charlottenburg, der Europaplatz am Hauptbahnhof und an der Stadtautobahn A100 die Abfahrt Spandauer Damm betroffen. Zuvor hatte der RBB berichtet. Die Polizei war vor Ort, um die Blockaden aufzulösen. Es kam zu längeren Staus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Laut Verkehrsinformationszentrale war die A100 zwischen Spandauer Damm und Dreieck Charlottenburg in beide Richtungen gesperrt. Im Bereich des Hauptbahnhofs war demnach die Invalidenstraße dicht und mehrere Buslinien der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wurden zeitweise umgeleitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den vergangenen Tagen hatte die Klimaschutz-Protestgruppe „Letzte Generation“ mehrfach mit Blockaden für erhebliche Behinderungen auf Berlins Straßen gesorgt. So hatten Mitglieder am Mittwoch mehrere Schilderbrücken blockiert, am Donnerstagmorgen waren verschiedene Stellen an der Stadtautobahn A100 und die Kreuzung Frankfurter Tor betroffen.

RND/dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen