Gefährliche Strömungen

Auf Klassenfahrt ertrunken: Deutscher stirbt im Comer See

Ein Motorboot fährt über den Comer See.

Como. Ein 17 Jahre alter Schüler aus Deutschland ist am Wochenende bei einem Badeunfall am Comer See gestorben. Der Jugendliche kam am Freitagabend in dem beliebten See in Norditalien ums Leben, wie die Polizei in Como am Montag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Er sei zwar aus dem Wasser gezogen worden, die Wiederbelebungsversuche blieben dann aber erfolglos.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Polizeiangaben war der Jugendliche auf einer Klassenfahrt. Nach dem Abendessen seien er und zwei Mitschüler gegen 20 Uhr dann von der Promenade in den See gesprungen, als die Lehrkraft offenbar kurz nicht aufpasste. An der Stelle gelte ein Badeverbot, weil der See tief ist und gefährliche Strömungen herrschten. In den vorigen Jahren starben bei ähnlichen Unfällen bereits mehrere meist junge Leute.

RND/dpa

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken