Polizeieinsatz im Erzgebirgskreis

Mann mit Hakenkreuz-Tattoos zeigt Hitlergruß – Polizei Sachsen erstattet Anzeige

Für den Verursacher hat der Unfall ein böses Nachspiel: Der junge Mann besitzt keine Fahrerlaubnis und wird nun zur Verantwortung gezogen.

Die sächsische Polizei hat am Dienstag einen Mann im Erzgebirgskreis kontrolliert, weil dieser Hakenkreuz-Tattoos trug. Bei der Polizeikontrolle zeigte der Mann den Hitlergruß.

Aue-Bad Schlema. Ein Mann hat bei einer Kontrolle südöstlich von Zwickau nach Polizeiangaben den Hitlergruß gezeigt und einen Polizisten beleidigt. Den Beamten fielen am Dienstag in Aue-Bad Schlema (Erzgebirgskreis) tätowierte Hakenkreuze an den Unterarmen des 37 Jahre alten Verdächtigen auf, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Bei der anschließenden Kontrolle habe die 40 Jahre alte Begleiterin des Mannes einen Polizisten rassistisch beleidigt und Widerstand geleistet. Wenig später soll die Frau in Schwarzenberg betrunken den Scheibenwischer eines Busses beschädigt und Polizisten getreten haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei ermittelt und stellte mehrere Anzeigen gegen die beiden aus, gegen den Mann auch wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken