Vier Bundespolizisten verletzt

„Randalierende Fußballfans“: Zugausfälle in Essen und Bochum

Die Polizei sucht die 13 Jahre alte Lea-Marie S. aus Kiel-Pries.

Die Polizei musste am Samstagabend zu einem Einsatz am Hauptbahnhof Essen ausrücken (Symbolbild).

Essen. In Essen und Bochum ist es am Samstagabend wegen eines Polizei­einsatzes im Essener Hauptbahnhof zu Zugausfällen gekommen. Die Deutsche Bahn (DB) informierte erstmals um 18 Uhr via Twitter über einen Zwischenfall. Der Einsatz dauerte auch Stunden später noch an. „Fernverkehrs­züge werden nun nach Möglichkeit umgeleitet. Die Halte in Essen Hauptbahnhof und Bochum Hauptbahnhof entfallen“, hieß es um 21.20 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Rivalisierende Fußballfans aufeinandergetroffen – vier Bundespolizisten verletzt

Ein Reporter des Redaktions­Netzwerks Deutschland (RND), der während des Polizeieinsatzes in einem ICE saß, der eigentlich in Essen gehalten hätte, sagte, dass in den Durchsagen von „randalierenden Fußballfans“ die Rede war. Fahrgäste, die in Essen hätten aussteigen wollen, sollten den Zug in Duisburg verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie die Bundespolizei mitteilte, waren gegen 17.30 Uhr rund 180 Fans von Rot Weiss Ahlen und Preußen Münster aufeinandergetroffen. Auf beiden Seiten seien Flaschen und Dosen geworfen worden. Bundespolizisten hätten versucht, körperliche Angriffe der Fans zu verhindern, dabei habe es Widerstand gegeben, bei denen vier Kollegen verletzt wurden, teilte die Bundespolizei mit.

Die Essener Polizei, die zur Unterstützung der Bundespolizisten hinzukam, stellte die Personalien aller Beteiligten fest und leitete mehrere Strafverfahren ein, wie es hieß.

Essener Fans nicht beteiligt

Fans des örtlichen Fußballklubs Rot-Weiss Essen, der am Nachmittag gegen den FSV Zwickau (1:1, 3. Liga) gespielt hatte, sollen nicht beteiligt gewesen sein.

Die Deutsche Bahn bat alle Reisenden via Twitter, ihre Reiseverbindung zu überprüfen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/nis mit dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen