Zu über fünf Jahren Haft verurteilt

Frau mit fünf Kilogramm Heroin am Frankfurter Flughafen erwischt

Beschlagnahmtes Heroin und eine Signalkelle mit der Aufschrift „Halt Zoll“ liegen auf einem Tisch. (Symbolbild)

Beschlagnahmtes Heroin und eine Signalkelle mit der Aufschrift „Halt Zoll“ liegen auf einem Tisch. (Symbolbild)

Frankfurt/Main. Nachdem sie mit rund fünf Kilogramm Heroin im Koffer am Frankfurter Flughafen angekommen war, ist eine Frau nun vom Landgericht Frankfurt zu fünf Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. Die Zollbehörden waren von einem unbekannten Hinweisgeber telefonisch auf die vom südafrikanischen Johannesburg kommende Maschine mit der 52 Jahre alten Angeklagten aufmerksam gemacht worden. Bei der Ankunft wurde das Rauschgift sichergestellt. Offenbar hatten davon auch die Hinterleute Wind bekommen: Als die Frau in Begleitung der Beamten zu der vereinbarten Übergabe in einem Hotel kam, waren die Zimmer bereits storniert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor Gericht legte die Frau ein umfassendes Geständnis ab. Die von den Auftraggebern versprochenen 10 000 englischen Pfund habe sie zur Finanzierung einer Bauchoperation verwenden wollen. Der medizinische Eingriff wurde mittlerweile in einem deutschen Gefängniskrankenhaus vorgenommen. Das Urteil vom Freitag ist noch nicht rechtskräftig. Die Verteidigung hatte eine Haftstrafe von lediglich vier Jahren gefordert.

RND/dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken