Stationen seines Lebens

Das Leben von König Charles III. in Daten

König Charles III.

König Charles III.

London. Charles war der am längsten wartende Thronfolger in der britischen Geschichte. Mit dem Tod von Königin Elizabeth II. ist er nun König Charles III.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Stationen seines Lebens im Überblick:

14. November 1948: Charles wird um 21.14 Uhr als ältester Sohn der späteren Königin Elizabeth II. und Prinz Philips in London geboren.

6. Februar 1952: Mit der Thronbesteigung seiner Mutter wird Charles Thronfolger - und erhält unter anderem den Titel Herzog von Cornwall.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1956-1967: Der Prinz geht auf Schulen in London und in der Grafschaft Berkshire. Von April 1962 an besucht er das Elite-Internat im schottischen Gordonstoun, auf dem schon sein Vater war. Zwischenzeitlich ist er als Austauschschüler in Australien.

1967-1970: An der Universität in Cambridge studiert er Geschichte, Archäologie und Anthropologie.

1. Juli 1969: Mit der sogenannten Investitur werden Charles feierlich die Insignien des Prinzen von Wales verliehen, obwohl er bereits seit dem Alter von neun Jahren den Titel trägt.

Charles III.: Stelle mein Leben in den Dienst des Volkes

Mit Spannung wurde die erste Rede des neuen Königs von Großbritanien an seine Nation erwartet.

1971-1976: Der Prinz absolviert eine Offiziersausbildung bei Marine und Luftwaffe. Er qualifiziert sich zum Hubschrauberpiloten.

1976: Charles gründet den „Prince‘s Trust“ - eine Stiftung, um jungen Leuten aus Problembezirken bessere Bildungs- und Berufschancen zu ermöglichen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

29. Juli 1981: In einer pompösen Zeremonie heiratet Charles die knapp 13 Jahre jüngere Diana Spencer in der Londoner St.-Pauls-Kathedrale. Das Paar bekommt zwei Söhne: die Prinzen William (21. Juni 1982) und Harry (15. September 1984).

9. Dezember 1992: Der britische Premier John Major verkündet die offizielle Trennung von Charles und Diana vor dem Parlament.

28. August 1996: Die Ehe wird geschieden. Prinzessin Diana gehört weiterhin der Königsfamilie an, trägt aber nicht mehr den Titel „Königliche Hoheit“.

31. August 1997: Diana stirbt bei einem Autounfall in Paris. Bei dem Begräbnis wenige Tage später begleiten Charles, William und Harry den Sarg durch die Straßen Londons zur Westminster Abbey.

9. April 2005: Charles heiratet Camilla Parker Bowles auf dem Standesamt von Windsor. Sie wird Herzogin von Cornwall. Königin Elizabeth II. und Prinz Philip sind bei der Zeremonie nicht anwesend.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

22. Juli 2013: Charles wird zum ersten Mal Großvater. Williams Frau, Herzogin Kate, bringt Prinz George zur Welt. Schwester Charlotte kommt am 2. Mai 2015 und Bruder Louis am 23. April 2018 zur Welt.

6. Mai 2019: Harry und dessen Frau Meghan bekommen einen Sohn: Archie. Tochter Lilibet wird am 4. Juni 2021 in den USA geboren.

19. Februar 2021: Harry und Meghan werden nicht mehr öffentlich im Namen der Monarchie auftreten. Sie hatten zuvor auf eigenen Wunsch die royalen Verpflichtungen abgelegt.

9. April 2021: Mit 99 Jahren stirbt Charles‘ Vater, Prinz Philip.

8. September 2022: Königin Elizabeth II. stirbt im Alter von 96 Jahren. Charles wird mit ihrem Tod König.

10. September 2022: Charles III. wird in einem formalen Akt offiziell zum König ernannt und auf dem Palastbalkon ausgerufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen