Feuer mit zwei Verletzten

Lokal in Brand gesetzt: 13 Deutsche auf Mallorca festgenommen

Ein Restaurant in der Nähe des Ballermanns steht in Flammen.

Auf Mallorca werden 13 Deutsche beschuldigt, am Freitag die Terrasse eines Lokals in Brand gesetzt zu haben. Die Urlauber wurden von der Polizei festgenommen und werden am Samstag einem Haftrichter vorgeführt, wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Touristen hätten nach Augenzeugenberichten von ihrem Hotelzimmer aus Alkohol und Zigarettenstummel auf ein Vordach aus Schilfrohr im Erdgeschoss geworfen. Das Dach des Lokals in der Nähe des Ballermanns fing daraufhin Feuer.

Der Rauch des Feuers war offenbar mehrere Kilometer weit zu sehen und erregte Aufsehen bei Urlauberinnen und Urlaubern an der Playa de Palma. Die „Mallorca Zeitung“ berichtet von zwei Menschen, die bei dem Brand leicht verletzt wurden. Ein Mann habe eine Rauchvergiftung, ein Mädchen eine Schnittverletzung erlitten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Wirtin des Lokals, ebenfalls eine Deutsche, spricht von einem Schaden von 150.000 Euro. „Es ist keine einzige Fliese mehr da“, sagte sie der „Mallorca Zeitung“. Sie habe das Lokal gemeinsam mit ihrem Mann erst im Juni 2021 eröffnet. Vor dem Haftrichter soll nun geklärt haben, ob die Touristen den Brand absichtlich herbeigeführt haben, oder ob er ein Resultat fahrlässigen Handelns war.

RND/sebs

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken