Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Mann soll Haus angezündet und Ex-Partnerin verletzt haben

Ein Mann soll das Feuer gelegt und anschließend seine Ex-Partnerin angegriffen und schwer verletzt haben.

Erfurt. Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Erfurt ermittelt die Polizei gegen einen 62 Jahre alten Mann. Er soll das Feuer gelegt und anschließend seine Ex-Partnerin angegriffen und schwer verletzt haben, sagte ein Sprecher der Thüringer Landespolizeidirektion am Samstag in Erfurt. Die Frau kam in ein Krankenhaus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Feuer in dem Einfamilienhaus war bereits am Freitag ausgebrochen, das Haus brannte vollständig aus. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf rund 500 000 Euro.

Gemeinsames Haus angezündet

Nach Angaben der Polizei vom Samstag wurde der 62-Jährige ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht, er hatte versucht, sich selbst zu verletzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Haus sollen beide einst gemeinsam bewohnt haben, nach der Trennung habe sich die 43 Jahre alte Frau eine Wohnung genommen. In der Wohnung sei es dann auch zu dem Angriff gekommen, sagte der Polizeisprecher.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen