Ermittlungen in Bayern

Polizei löst illegale Party mit 300 Menschen auf Zeltplatz auf

Einsatzwagen der Polizei fahren mit Blaulicht in der Innenstadt von Leipzig, Sachsen.

Einsatzwagen der Polizei mit Blaulicht. (Archivfoto)

Marktheidenfeld. Eine nicht genehmigte Party mit etwa 300 Menschen auf einem Zeltplatz in Unterfranken ist von der Polizei aufgelöst worden. Die Beamten hätten in der Nacht auf Samstag mehrere Anrufe wegen der Lautstärke der Feier und Verkehrsstörungen in einem Ortsteil von Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) erhalten, teilte die Polizei mit. Auf dem Platz am Waldrand habe eine Feier mit rund 300 Menschen stattgefunden. Obwohl dafür weder eine Genehmigung noch ein Hygienekonzept vorgelegt worden sei, sei von den Gästen offenbar Eintritt verlangt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeigen erwarten demnach nun zwei 19-Jährige, die in Anwesenheit der Polizei alkoholisiert aufeinander losgingen, sowie einen 22-Jährigen wegen Sachbeschädigung, der sich an den Reifen eines Streifenwagens zu schaffen machte. Auch der Organisator der Feier müsse sich auf Anzeigen einstellen, unter anderem wegen Ruhestörung und eines möglichen Verstoßes gegen das bayerische Waldgesetz.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken