Turnier in Moskau

Schachroboter bricht siebenjährigem Jungen den Finger

Das Schachspiel endete unangenehm für den Jungen. (Symbolbild)

Das Schachspiel endete unangenehm für den Jungen. (Symbolbild)

Moskau. Ein Schachroboter hat während einer Veranstaltung in Moskau seinem erst sieben Jahre alten Gegner einen Finger gebrochen. Zu dem Zwischenfall sei es während eines Turniers in der vergangenen Woche gekommen, sagte der Vorsitzende des Moskauer Schachverbands, Sergej Lasarew, am Montag der russischen Nachrichtenagentur Tass.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein in den sozialen Medien verbreitetes Video zeigt, wie der Roboter erst nach einer Figur des Jungen greift und dann seinen Finger packt und versucht, einen Zug zu machen.

Roboter wurde zuvor ohne Zwischenfälle eingesetzt

Vier Erwachsene greifen ein und befreien den Jungen, bevor sie ihn vom Tisch wegführen. Lasarew sagte, der Verband habe den Roboter gemietet, der bei vielen früheren Veranstaltungen ohne Zwischenfälle eingesetzt worden sei. Der verletzte Junge habe am folgenden Tag wieder spielen können und das Turnier mit einem Gipsverband beendet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen