Reaktion auf gefährliche Begegnung

Wölfe dürfen in den Niederlanden mit Paintballkugeln verjagt werden

Ein Wolf steht in einem Gehege vom Wildpark Neuhaus im Solling.

Ein Wolf steht in einem Gehege vom Wildpark Neuhaus im Solling.

In den Niederlanden werden Wölfe zunehmend zu einem Problem. Sie haben keine Angst vor Menschen, sodass sie zu einer ernsthaften Bedrohung werden könnten. Daher hat die Landesregierung der Provinz Gelderland eine ungewöhnliche Methode beschlossen, um die Tiere zu verjagen, wie „Dutch News“ berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Teilen der Niederlande dürfen Wölfe mit Paintballkugeln verjagt werden. Die Landesregierung traf diese Entscheidung, nachdem in den sozialen Medien ein Video aufgetaucht war, das einen Wolf zeigt, der in Ruhe direkt an einer Familie im Nationalpark Hoge Veluwe vorbeigeht. Ein Sprecher der Stadt Arnheim teilte mit, dass der Wolf angeblich auf der Suche nach Menschen war.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Als Maßnahme wurden nun Paintballkugeln ausgewählt, damit Ranger sehen können, welche Tiere getroffen wurden. Die Wölfe sollen so dazu gebracht werden, sich Menschen auf mindestens 30 Meter nicht zu nähern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Sesshaft geworden: Im Kreis Gifhorn rissen Wölfe in diesem Jahr 29 Nutztiere.

Die Geschichte vom Wolf in Deutschland

Die Umweltorganisation Faunabescherming beschuldigte den Nationalpark, die Wölfe absichtlich zu füttern, damit sie zahm werden. Denn zahme Wölfe werden als „Problemtiere“ eingestuft und können daher getötet werden. Der Eigentümer des Nationalparks, Seger Emmanuel, bestritt die Vorwürfe gegenüber „Dutch News“ und erklärte, dass Wölfe in den Niederlanden keinen Platz hätten. Zudem sei Emmanuel von den Maßnahmen nicht überzeugt: „Das ist keine echte Lösung“.

Wölfe gelten als streng geschützte Tierart und dürfen daher nicht getötet werden. Der Einsatz von Paintballwaffen entspreche jedoch den Richtlinien, die besagen, wie mit einem zahmen und potenziell problematischen Wolf umgegangen werden darf.

RND/vkoe

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen